fbpx
banner-bg
eminded

Google My Business-Traffic mit Google Analytics tracken – in 3 einfachen Schritten!


Teile diesen Beitrag

emindede

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr

eminded

Pro

Pro

  • Lorem ipsum dolor sit amet,consetetur sadipscing elitr
  • Lorem ipsum dolor sit amet,consetetur sadipscing elitr
  • Lorem ipsum dolor sit amet,consetetur sadipscing elitr
  • Lorem ipsum dolor sit amet,consetetur sadipscing elitr
  • Lorem ipsum dolor sit amet,consetetur sadipscing elitr
eminded

Kontra

Kontra

  • Lorem ipsum dolor sit amet,consetetur sadipscing elitr
  • Lorem ipsum dolor sit amet,consetetur sadipscing elitr
  • Lorem ipsum dolor sit amet,consetetur sadipscing elitr
  • Lorem ipsum dolor sit amet,consetetur sadipscing elitr
  • Lorem ipsum dolor sit amet,consetetur sadipscing elitr

Bewertungskriterien

Bewertungskriterien

LEISTUNGSUMFANG
KONDITIONEN
BEDIENBARKEIT
DOKUMENTATION
Support & Service
5

Vor allem für lokale Unternehmen ist ein gut rankender Google My Business-Eintrag ein wichtiger Baustein für den Unternehmenserfolg. Neben Kontakt- sowie Adressdaten, Bildern und Co. kann hier – recht prominent direkt unter dem Firmennamen – auch die Unternehmenswebsite verlinkt werden. Das Local Pack ist direkt mit Google Maps verknüpft und stellt einen relevanten Brancheneintrag dar.

In diesem Magazinartikel erklären wir Dir, wie Du den Traffic, der über Deinen Google My Business-Eintrag auf Deine Website kommt, in Google Analytics messen und vom „normalen“ organischen Traffic differenzieren kannst.

Schritt 1: Die URL mit Tracking-Parametern ergänzen

Damit in Google Analytics der Traffic der korrekten Quelle, nämlich dem My Business-Eintrag, zugeordnet werden kann, musst Du die URL, die Du im Profil hinterlegst, mit Tracking-Parametern ergänzen. Google selbst bietet hierfür mit dem Campaign URL Builder ein nützliches Tool an.

Ins Feld „Website URL“ fügst Du die URL der Seite ein, auf welche die User gelangen sollen – das kann die Startseite sein oder auch eine lokale Landingpage. Unter „Campaign Source“ und „Campaign Medium“ ergänzt Du „gmb“ und „organic“. Dadurch werden die Besuche weiterhin im Channel „Organic Search“ einsortiert, über die Dimension „Quelle/Medium“ kannst Du die Besucher jedoch genau dem My Business Eintrag zuordnen.

Das Tool erstellt aus diesen Angaben eine um Trackingparameter ergänzte URL, die in unserem Beispiel wie folgt lautet:

 

https://eminded.de/?utm_source=gmb&utm_medium=organic

Schritt 2: Die URL in den Google My Business-Eintrag einfügen

Die gerade erstellte URL hinterlegst Du nun in Deinem Google My Business-Profil, und zwar unter dem Menüpunkt „Info“, wo Du alle Angaben zu Deinem Eintrag bearbeiten kannst. Die Änderung der URL ist im Normalfall innerhalb weniger Minuten live.

Schritt 3: Den Google My Business-Traffic in Analytics einsehen

Nun hast Du die notwendigen Anpassungen getroffen, um in Google Analytics sehen zu können, wie viel Traffic Du über Deinen Google My Business-Eintrag gewinnst. Die gewünschten Daten findest Du in Deinem Konto unter Akquisition > Alle Zugriffe > Quelle/Medium unter dem Eintrag „gmb / organic“: Besucher, Verweildauer, Absprungrate etc.

Tipp: Die Performance Deines My Business Eintrags kannst Du optional auch im Leistungsreport der Google Search Console einsehen. Filtere dazu einfach nach den URL-Parametern und finde heraus, wie viele Besucher Deine Webseite über die Local Listings besucht haben.

Last but not least: Optimiere Dein Profil

Nun weißt du schon einmal, wie Du den Traffic Deines Google My Business-Profils tracken kannst. Damit Du auch richtig viel Traffic auf Deine Seite bekommst, verraten wir Dir in diesem Artikel wie Du Dein Profil auffindbar machst.
Tipp: „Bilder sagen mehr als tausend Worte“ – Füge passende Fotos hinzu, um Deine USPs zu betonen. Es ist außerdem möglich einen kurzen Beschreibungstext, Öffnungszeiten, ein bestimmtes Einzugsgebiet und Kategorien anzugeben.

Fazit

Google My Business-Traffic zu tracken, ist in 3 kinderleichten Schritten möglich. So kannst Du analysieren, ob und welche Effekte Deine Arbeit am Google My Business-Eintrag und im Local SEO zeigt.

Übrigens kannst Du auf dieselbe Weise auch herausfinden, wie viele Besucher über weitere URLs, welche Du in Deinem Profil hinterlegst, auf Deine Seite gelangen – das können beispielsweise Links in den Google My Business-Postings oder Links zur Terminvereinbarung sein. Ergänze hierfür einfach ebenfalls die oben genannten Parameter und filtere in Analytics dann die hinterlegte Seite, um die Daten einzusehen.

Teile diesen Beitrag

Weitere THEMEN

  • Google Ads Optimierung: Trotz kleiner Budgets zu mehr Performance

    sea

    Mit Google Ads kannst Du bestimmte Marketing-KPIs Deines Unternehmens verbessern. Es existiert jedoch der Mythos, dass diese Art der Werbung nur für große Unternehmen mit hohen Budgets geeignet ist. Ob dieses Vorurteil faktisch belastbar ist, klären wir in diesem Magazinartikel.

  • Recap OMR Festival 2022

    veranstaltungen

    Auch 2022 haben wir das OMR Festival besucht. Welche Learnings und spannende Trends wir mitgenommen haben, verraten wir Dir in diesem Artikel.

  • So verwertest Du Deine B2B Inbound Leads – 7 Tipps 

    b2b online-marketing

    Inbound Leads sind Trumpf! Mit den richtigen Handgriffen gewinnst Du schnell und kostengünstig neue Kunden, die Dir auch treu bleiben. Welche 7 Tipps Dir dabei helfen, Deine Inbound Leads optimal zu verwerten, verraten wir Dir in diesem Artikel.

Working Sheet:
B2B Digital Planung

B2B
Damit behältst Du den Überblick!
JETZT DOWNLOADEN
close-link
Klick mich