fbpx
banner-bg
eminded

Digitales Storytelling im B2B: Der Weg zur Heldenreise

14.04.2022 | Pia Remmler | Content Marketing

Teile diesen Beitrag
eminded
Digital Storytelling: Du wirst zum Helden

Im digitalen Storytelling steht eine kurze, persönliche, multimedial erzählte Geschichte im Mittelpunkt. Dabei kann digitales Storytelling in den unterschiedlichsten Themen und Bereichen Anwendung finden. Das Marketing eines jeden Unternehmens dreht sich darum, den Adressaten mit der eigenen Botschaft zu erreichen. Dabei ist Inhalt und Ziel der Maßnahme zweitrangig. Denn nur, wenn die Botschaft gehört und verstanden wird, kann sie ihre Wirkung entfalten. Daher ist die entscheidende Frage, wie es gelingen und sichergestellt werden kann, dass die Botschaft richtig ankommt. Hier kommt eine sehr bewährte Methode zum Einsatz – das digitale Storytelling.

Digitales Storytelling im Überblick

Im Bereich des Content Marketings ist Storytelling eine Methode, bei der die Botschaft, die kommuniziert werden soll, in eine Geschichte eingebettet wird, um die Zielgruppe besser zu erreichen. Geschichten eignen sich besser, um eine Botschaft zu vermitteln, da sie im Vergleich zu simplen Fakten zusätzliche Hirnbereiche aktivieren. So wird die Zielgruppe auf einer emotionalen Ebene erreicht und es ist ihr möglich, das Erzählte mitzuerleben. Storytelling hilft durch die emotionale Ebene eine Bindung aufzubauen, Zusammenhänge und Informationen besser und verständlich darzustellen, zu transportieren und die Botschaft zu vermitteln. Durch die Übertragung dieser Methode auf digitale Kanäle wie Social Media oder Unternehmenswebseiten entstehen neue Möglichkeiten. Im Digitalen stehen Elemente zur Verfügung wie Bilder, Ton und Video, um Storytelling visuell anzuwenden.

Stärken des digitalen Storytellings

Eine klare Stärke des Storytellings ist die Authentizität und Glaubwürdigkeit, die vor allem durch die persönliche Erzählweise entsteht und transportiert wird. Zusätzlich fällt es leicht, die Geschichte und Inhalte zu verstehen, da durch die starke Komprimierung und Reduzierung der verwendeten Texte, Bilder und Filme ein gutes sowie leichtes Verständnis herbeigefügt wird. So gelingt es dem digitalen Storytelling komplexe Sachverhalte und Themen so herunterzubrechen, dass sie verständlich und nachvollziehbar werden. 

Der Unterschied zwischen klassischen und digitalen Storytelling

Bei der grundsätzlichen Wirkung des klassischen und digitalen Storytellings gibt es keine große Unterscheidungsmöglichkeit. Allerdings stehen bei der digitalen Variante deutlich mehr Gestaltungselemente zur Verfügung. Das klassische Storytelling fokussiert und beschränkt sich auf die textliche Komponente. Während des Lesens erlebt der Empfänger die Geschichte. Beim digitalen Storytelling stehen zusätzliche Formate wie Bilder, Bilderreihen, Animationen, Audios und Videos zur Verfügung. Text darf nach wie vor eine Rolle spielen, tritt allerdings oft in den Hintergrund, da unser Gehirn Bilder, Sprache und Musik schneller verarbeiten und Emotionen auslösen kann.

So werden Geschichten richtig erzählt

Gute Geschichten müssen geplant werden. Zudem ist die Wahl des passenden Mediums und eine gute Dramaturgie entscheidend. Folgende Fragen bieten eine Hilfestellung bei der Wahl des passenden Mediums:

  • Welche Inhalte willst Du vermitteln?
  • Welches Format vermittelt Deine Inhalte am geeignetsten?
  • Wie willst Du Deine Inhalte mit dem Format erzählen?
  • Welches Budget steht Dir zur Verfügung?

Die Dramaturgie einer Geschichte reißt den Adressaten mit und führt ihn durch den abgeschlossenen Handlungsbogen.

Dabei kann dem klassischen Aufbau eines Drehbuchs gefolgt werden: Exposition, Konfrontation und Auflösung. Das bedeutet, dass es zunächst eine Einführung gibt. Darauf folgt die zentrale Problemstellung, die mit einer Auflösung endet.

Allgemein ist zu beachten, dass bei einer guten Geschichte nie ein Produkt oder Fakten im Mittelpunkt stehen, sondern immer eine Heldenfigur.

Wie mit der Heldenstory Emotionen geweckt werden

Trotz richtiger Wahl des passenden Mediums und des Wissens um den klassischen Aufbau eines Drehbuchs ist es oftmals sehr schwer, mit seiner Geschichte Emotionen zu wecken. Eine Methode, wie dies gelingen kann, ist die sogenannte „Hero’s Journey“ oder zu Deutsch Heldenreise. Diese Heldenreise beschreibt die Entwicklung eines Helden. Dabei kann der Held alles sein, beispielsweise eine Person, Dienstleistung, ein ganzes Unternehmen oder auch potenzielle Kunden und Mitarbeiter.

Die Grundstruktur einer Heldenreise findet sich auch in vielen Filmen wieder. Durch dieses Muster und diese Reihenfolge können Emotionen leichter vermittelt werden, denn das Glücksgefühl des Sieges am Ende einer Geschichte basiert auf den vorausgegangenen Konflikten, mit denen sich der Mensch identifizieren kann. Natürlich variiert jede Geschichte, je nach Inhalt und Form. Folgende Mechanismen der Dramaturgie dienen Dir als Orientierung, um Deine eigenen Inhalte spannend zu gestalten:

  • Berufung: Der Alltag wird unterbrochen und die Hauptfigur bekommt eine Aufgabe gestellt.
  • Weigerung: Die Figur zögert die Aufgabe anzunehmen.
  • Hilfe: Die Figur erhält unerwartet Hilfe, beispielsweise von Mentorinnen oder Freunden.
  • Erste Herausforderung: Der Held nimmt die Aufgabe an und überwindet die erste Herausforderung.
  • Überwältigender Konflikt: Hier trifft die Hauptfigur auf Feinde, Prüfungen und Probleme, die unüberwindbar groß erscheinen.
  • Prüfung: Der Protagonist stellt sich den Aufgaben.
  • Belohnung: Die Hauptfigur wird für das Bestehen der Prüfung belohnt.
  • Die Rückkehr: Der Held tritt die Rückreise an und kehrt in den Alltag zurück, ausgestattet mit neuem Wissen oder einem Schatz.

Eine gute Geschichte basierend auf den Strukturen des Storytelling-Ansatzes handelt grundsätzlich von einem Helden, der die vertraute Welt verlässt, Prüfungen unterzogen wird, neue Freunde trifft und am Ende siegreich und gestärkt zurückkehrt. Diese Heldenreise ist es, die inspiriert, aufrüttelt und Spannung erzeugt.

Welche Plattformen bieten sich für digitales Storytelling an?

Digitales Storytelling ist eine vielfältige Methode, dessen Anwendung auf einer Vielzahl an Plattformen umgesetzt werden kann. Unter anderem als Image-Film auf der Unternehmenswebseite oder ein Video auf YouTube oder Facebook, ebenso als Podcast, in einem Blog-Beitrag oder sogar in Newslettern und Mails.

Wichtig ist dabei, dass die Plattform passend zur Geschichte und den entsprechenden Zielen ausgewählt wird. Bei der Ansprache von Bestandskunden ist beispielsweise ein Newsletter empfehlenswert. Bei einer breiteren Zielgruppe oder Neukunden eignet sich die eigene Unternehmenswebseite, Social Media Plattformen wie Instagram, Facebook und TikTok oder YouTube.

Digitales Storytelling: Jede Geschichte benötigt einen Helden

Menschen identifizieren sich mit Menschen, welche universale menschliche Konflikte reflektieren und in Beziehung zu einer Umwelt stehen. Wir alle lieben Siege und lassen uns von diesen begeistern. Genau das macht eine Heldenreise und digitales Storytelling mit Dir: Sie nehmen Dich mit und verbinden Dich mit den Inhalten. Sie geben Dir die Möglichkeit, Dich mit ihnen zu identifizieren und schaffen einen Kontext für Marken, Unternehmen und Botschaften.

Teile diesen Beitrag
Über den Autor
eminded
Pia Remmler

Digital Marketing Managerin

Pia ist bei eMinded als Digital Marketing Managerin tätig und begeistert sich in erster Linie für den Bereich SEO und Content Marketing. Ob im Büro, Zuhause oder unterwegs gute Musik darf bei ihr nicht fehlen! Zum Ausgleich zur Digitalen Marketing Welt geht sie Bouldern, Schwimmen oder Joggen und lernt beim Reisen durch außergewöhnliche Länder neue Kulturen kennen.

Weitere Artikel von Pia

Weitere THEMEN

Working Sheet:
B2B Digital Planung

B2B
Damit behältst Du den Überblick!
JETZT DOWNLOADEN
close-link
Klick mich