« zurück zum eMinded Magazin

Die 11 häufigsten Kundenanfragen zu SEO

seo fragenIm Agentur-Alltag lieben wir es, unseren Kunden bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Vor allem bei den ersten Schritten im Online Marketing existieren viele Fragezeichen, die es zu beantworten gibt. Oftmals finden sich im Internet dazu nur sehr vage Aussagen und auch viele Halbwahrheiten, die bei der Anwendung oft auch negative Auswirkungen haben können. Aus diesem Grund haben wir die 11 häufigsten Kundenfragen und die dazugehörigen Antworten erstellt. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen.

In diesem Artikel erwarten dich die Antworten auf folgende Fragen:

1. Wie kann ich eine schlechte Google-Bewertung löschen?
2. Wie oft muss ich ein Keyword im Text verwenden?
3. Wie lange dauert es bis wir sichtbare Erfolge im SEO haben?
4. Wie lange müssen die SEO-Texte sein? Können wir diese auch verstecken?
5. Was kostet es?
6. Warum ist eine dauerhafte Betreuung nötig?
7. Was kostet ein Link?
8. Können Sie die Seite 1 garantieren?
9. Wurde meine Webseite abgestraft?
10. Wie wichtig sind die Nutzersignale für das Ranking?
11. Verbessert die Schaltung von AdWords die Positionen im SEO?

 

1. Hat man einen Einfluss auf Google My Business-Rezensionen bzw. kann man schlechte Rezensionen herausfiltern/löschen?

Die schlechte Nachricht zuerst. In den meisten Fällen können Bewertungen nicht mehr aus deinem Profil entfernt werden. Nur wenn die Bewertungen einen Eingriff in die Privatsphäre darstellen, oder aber gezielt zu Schädigung abgegeben wurden, kannst Du bei Google eine Lösung beantragen. Allerdings ist dieser Weg nicht ganz einfach und sollte bestenfalls mit einer rechtlichen Beratung durchgeführt werden.
Einen Einfluss auf die Bewertungen hast Du aber auf jeden Fall. Für das erste sollte natürlich deine Leistung stimmen und den Kunden begeistern. Da sich aber schlechte Bewertungen nie ganz vermeiden lassen, ist es wichtig, entsprechend zu reagieren. Antwortest Du auf die Bewertung und kannst in diesem Zusammenhang das Problem sogar lösen, kann dies einen überaus guten Einfluss auf das Gesamtbild deiner Dienstleistung haben. Fehler und Unstimmigkeiten gibt es immer – aber nur ein Profi reagiert hier richtig.

2. Wie oft muss ich ein Keyword im Text verwenden?

Starre Vorgaben über die optimale Textlänge und die Häufigkeit von bestimmten Keywords bringen heute mit Sicherheit nicht mehr den großen Erfolg. Das Ergebnis sind meist große Textwüsten, welche durch die künstliche Erhöhung der Keyworddichte kaum lesbar sind.
Versuche lieber, mit deinen Texten die Leser umfassend über das Thema zu informieren. Ein guter Text enthält dabei so viele Infos wie nötig – nicht mehr und nicht weniger. Gestalte zudem den Text gut strukturiert und lesbar. Hier helfen sowohl Bilder als auch Zwischenüberschriften und Aufzählungen. Damit wird aus einer Textwüste schnell ein unterhaltsamer Artikel.

3. Wie lange dauert es bis wir sichtbare Erfolge im SEO haben?

Diese Frage ist pauschal sehr schwer zu beantworten. Es gibt im SEO dafür zu viele verschiedene Ausgangssituationen und noch viel mehr verschiedene Stellschrauben. Natürlich spielt an dieser Stelle auch das eigene Budget und die Möglichkeiten der Umsetzung eine Rolle.
Insgesamt ist aber SEO auf jeden Fall als eine langfristige Aufgabe zu betrachten. Erste Ergebnisse zeigen sich frühestens nach Wochen, eher nach ein paar Monaten.

sichtbarer erfolg bei seo

4. Wie lange müssen die SEO-Texte sein? Können wir diese auch verstecken?

Content is King! Dieser Spruch hat auch heute noch Gültigkeit und wird immer wichtiger. Ein Text sollte dabei so lang sein, dass dein Thema umfassend beschrieben wird. Was die Länge betrifft, kannst du gerne ein Auge auf die erfolgreiche Konkurrenz werfen.
Verstecken sollte man aber keine Texte. Dies kann Google heute sehr gut erkennen und es verstößt in jedem Fall gegen die Richtlinien. Eine Ausnahme können notwendige Click to Expand Lösungen sein, welche im mobilen Bereich funktionieren. Diesen Punkt solltest Du aber individuell nach Rücksprache mit deiner SEO-Agentur durchführen.

5. Was kostet SEO?

You get what you pay for – Dieser Spruch hat auch im SEO seine Gültigkeit. Wichtig ist in diesem Zusammenhang was Deine genauen Vorstellungen sind und was Du für deine Investition bekommst. Der organische Traffic ist bleibt im direkten Vergleich zu anderen Traffic-Arten noch immer der nachhaltigste und günstigste. Wichtig ist es, einen starken und vertrauensvollen Partner zu finden, dann kommt die Investition auch zurück.

6. Warum ist eine dauerhafte Betreuung nötig?

Natürlich soll ein SEO-Spezialist bei strategischen Themen, wie der Begleitung eines Relaunches oder großen technischen sowie inhaltlichen Änderungen, hinzugezogen werden. Diese Punkte haben immense Auswirkungen auf die Seitenstruktur und folglich auch auf die Suchmaschinenrankings. Deshalb ist hier eine Planung, Umsetzung und Freigabe durch einen Profi unersetzlich.

 

Es gibt aber sehr gute Gründe, sich dauerhaft einen SEO ins Boot zu holen. So kann der verantwortliche SEO die Performance der Domain hinsichtlich der Sichtbarkeitsentwicklung und der einzelnen Rankings regelmäßig überprüfen und Probleme schnell erkennen. Er kann Tests aufsetzen und die Domain mit kleineren Änderungen Schritt für Schritt weiterentwickeln. Außerdem werden von Google häufig größere Updates im Algorithmus gefahren. Diese müssen erkannt und entsprechend reagiert werden.

dauerhafte betreuung bei seo

7. Was kostet ein Link?

Im besten Fall gar nichts. Du solltest auf Deiner Domain so großartige Inhalte schaffen, dass diese von den Usern und von anderen Seitenbetreibern automatisch verlinkt werden. Du kannst aber auch nach Domains mit ähnlichen Themen suchen und versuchen, einen Link auf dein Thema zu bekommen, wenn es den Usern weiterhelfen würde. Da musst du natürlich ein wenig Verhandlungsgeschick bei den Webmastern beweisen.
Ein reiner Linkkauf existiert heute zwar auch noch, verstößt aber noch immer gegen die Google-Richtlinien und geht entsprechend mit einer Gefahr der Abstrafung einher. Von einem Kauf von sogenannten Linkpaketen von dubiosen Webseiten oder eBay müssen wir dringend abraten. Lieber gleich einen Profi an Bord holen, der sich mit dem Thema bestens auskennt.

via GIPHY

8. Können Sie die Seite 1 garantieren?

Das kommt auf die Ausgangsposition, das Thema und natürlich auch auf das Keyword drauf an. Grundsätzlich ist es immer unser Ziel, die Domain mit so vielen Begriffen wie möglich und natürlich mit strategisch wichtigen Begriffen auf die erste Suchergebnisseite von Google zu bekommen. Wir bringen unsere Kunden dahin, aber dieser Weg hängt natürlich auch von der Zeit, Budget und auch von der grundsätzlichen Umsetzbarkeit ab. Daher geben seriöse Anbieter eine solche Garantie – wenn überhaupt – erst nach einer Prüfung und einem Strategiegespräch ab.
Agenturen, welche für wenig Geld Positionen auf der ersten Seite anbieten sind mitunter mit Vorsicht zu genießen. Hier solltest Du genau das Kleingedruckte lesen.

9. Wurde meine Webseite abgestraft?

Häufig ist das der erste Gedanke, wenn es steil mit der Sichtbarkeit runter geht oder wenn die einzelnen Rankings sich einfach nicht verbessern wollen. Grundsätzlich kannst Du bei Abstrafungen zwei unterschiedliche Fälle unterscheiden: Eine algorithmische Abstrafung sowie eine manuelle. Bei der zweiten erfolgt in jedem Fall eine entsprechende Mitteilung in der Google Search Console.
Aus Erfahrung können wir sagen, dass es sich bei gut 90% der Probleme nicht um eine Abstrafung von Google handelt. Meist gibt es hier inhaltliche oder technische Punkte, die für den Fall der Domain oder einer Stagnation in der Entwicklung verantwortlich sind. Hier hilft Dir ein SEO Experte in jedem Fall weiter.

abstrafung seo

10. Wie wichtig sind die Nutzersignale für das Ranking?

Die Nutzersignale sind in jedem Fall ein enorm wichtiges Kriterium für das Ranking. Häufig testet auch Google selbst die Nutzersignale, indem verschiedene Seiten ein gutes Ranking bekommen und dann aufgrund des Verhaltens der User weiter angepasst werden. Wir selbst erleben auch, dass vor allem neue Seiten in der Anfangsphase eine Art „Bonus“ bekommen. Je nach dem wie die User reagieren, berechnet dann Google die Rankings neu.
Aus diesem Grund ist es auch enorm wichtig, dass Du auf Deinen Seiten für eine positive Nutzererfahrung sorgst. Die Snippets müssen zum Thema der Seite passen und die User müssen mit der Seite interagieren und diese nutzen. Dann ist der richtige Schritt getan.

11. Verbessert die Schaltung von AdWords die Positionen im SEO?

Dieser Mythos hält sich bereits seit Jahren im Online Marketing und ist einfach nicht tot zu kriegen. Um es kurz zu sagen:

Eine Schaltung von AdWords Anzeigen hat keinen Einfluss auf die Rankings im SEO.

fragen beantworten seo

 

Fazit:
Das waren die uns am häufigsten gestellten Fragen von Kunden. Wir hoffen, dass wir Dir damit die eine oder Frage beantworten und damit ein wenig Licht ins Dunkel bringen konnten. Solltest selbst auch eine Frage haben, welche hier nicht dabei war, dann schreib uns gerne einen Kommentar. Wir werden auch Deine Frage beantworten.

Und wenn es eilig ist – Ruf uns gerne an!

Bisher keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.