« zurĂŒck zum eMinded Magazin

Content Commerce: Warum Content Marketing im Online Shop so wichtig ist

Content Marketing wird im E-Commerce immer wichtiger.

Der E-Commerce wĂ€chst immer weiter und Menschen kaufen Produkte und Dienstleistungen vermehrt online. Dies verschĂ€rft nicht nur die Konkurrenzsituation der Online Shops, sondern fĂŒhrt zwangslĂ€ufig auch zu einem Umdenken in der Online Marketing Branche: SEO Content reicht nicht mehr aus. Denn nur Inhalte, die dem Nutzer einen Mehrwert liefern, setzen sich langfristig durch. In diesem Artikel erfĂ€hrst Du, wie Du Content Marketing erfolgreich im E-Commerce einsetzen kannst und welche Vorteile sich fĂŒr Deinen Online Shop ergeben. Content Marketing und E-Commerce verschmelzen somit zum Begriff Content Commerce.

Content Marketing und Online Shops sind unzertrennlich

Content Marketing ist der Katalysator, der jede AktivitĂ€t Deines Marketings unterstĂŒtzt. Mit hochwertigen Inhalten kannst Du als E-Commerce-Unternehmen in einem Schritt Deine Markenbekanntheit stĂ€rken, Dein Suchmaschinenranking verbessern und Deine Conversion Rate steigern. Insbesondere Letzteres bereichert Dein Unternehmen, denn Conversions sind das Herzblut eines erfolgreichen Online-Shops.

Im E-Commerce solltest Du Content Marketing vor allem nutzen, um einen Mehrwert fĂŒr die Nutzer:innen zu schaffen und Dich dadurch von der Konkurrenz abzuheben. Außerdem kann Dein Content die Beratung Deiner potenziellen Kund:innen ĂŒbernehmen und sie abholen, bevor sie eine Kaufentscheidung getroffen haben. Online Shopping wird dadurch zum Erlebnis und Content Commerce kombiniert die Elemente des Content Marketing mit der Buyer’s Journey im E-Commerce. Dein Content verschmilzt somit mit dem eigentlichen Shopping-Vorgang: Die Inhalte begleiten die potenziellen Kund:innen durch den Kaufprozess und fungieren als digitale:r Berater:in.

Die perfekten Formate fĂŒr Unique Content im E-Commerce

WĂ€hrend in der Vergangenheit nur Google & Co. beziehungsweise die Rankings bei der Erstellung von Content im Vordergrund standen, sind nun die User:innen selbst im Fokus. Interessante und einzigartige Inhalte sollen somit nicht nur zu mehr Traffic fĂŒhren, sondern auch Besucher:innen auf die Website bringen, sie dort halten und maßgeblich zur Kaufentscheidung beitragen. Im Grunde genommen bedeutet das im E-Commerce: Schaffe Deinen potenziellen Kund:innen ein positives Kauferlebnis, das Deinen Online Shop von anderen unterscheidet. HierfĂŒr solltest Du Dir immer klar machen, welche Zielgruppe Du mit Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung ansprechen möchtest und welche Probleme der potenziellen Kund:innen damit gelöst werden können.
Um mit originellem Content auf Dein E-Commerce aufmerksam zu machen, bieten sich verschiedene Formate an, von denen Du als digitale:r Ladenbesitzer:in profitieren kannst:

Detaillierte Produktbeschreibungen

Viele Online-Shops neigen dazu, die Beschreibungen der Hersteller fĂŒr ihre Produkte zu ĂŒbernehmen. Leider wird dadurch weder ein Mehrwert fĂŒr die Nutzer:innen geschaffen, noch werden positive Signale an die Suchmaschinen gesendet – Stichwort Duplicate Content. Eine optimale Produktbeschreibung sollte daher nicht nur alle Funktionen Deines Produktes umfassen, sondern Deinen potenziellen Kund:innen aufzeigen, welche Vorteile es ihnen liefert. ErzĂ€hle am besten anhand einer Geschichte, warum Dein Produkt ihr Leben verbessern kann – Stichwort Storytelling. Auch vermeintlich „einfache“ Produkte bieten Potenzial fĂŒr hochwertigen Content hinsichtlich der richtigen Benutzung, Pflege oder Vermeidung von Problemen.

Informative Kategorietexte

Wenn Du mehr als ein spezifisches Produkt oder eine Gruppe von Produkten verkaufen möchtest, sollten Kategorietexte in Deinem Online Shop nicht fehlen. Mithilfe von Produktkategorien behalten Deine potenziellen Kund:innen immer den Überblick und werden beim Kauf auf Deiner Website angeleitet. Lege hierbei stets Wert darauf, die Nutzer:innen ausfĂŒhrlich ĂŒber den Inhalt einer Kategorie sowie ĂŒber die Eigenschaften der angebotenen Produkte zu informieren. Kategorietexte sind meist wichtiger als die Beschreibung der Produkte selbst: Denn sobald der Informationsbedarf in der Kategoriebeschreibung gedeckt wird, ist die Wahrscheinlichkeit grĂ¶ĂŸer, dass Interessent:innen die einzelnen Produkte anklicken anstatt zu einem anderen Shop zu wechseln.

Ratgeber, Tutorials und Expertentipps

Alle drei Content-Variationen bieten Dir die perfekte Möglichkeit informative Inhalte zur VerfĂŒgung zu stellen. Somit lieferst Du Deinen potenziellen KĂ€ufer:innen nicht nur einen Mehrwert in Form von nĂŒtzlichen Hilfestellungen und Problemlösungen, sondern unterstĂŒtzt sie auch in ihrer persönlichen Kaufentscheidung. Durch hilfreichen Content zeigst Du Deine fachliche Kompetenz und wirst somit als Expert:in in Deiner Branche wahrgenommen. Dies schafft Vertrauen und steigert die Wahrscheinlichkeit, dass Besucher:innen direkt in Deinem Online Shop einkaufen. Mit Ratgebern, Tutorials und Expertentipps kannst Du es zudem schaffen, Nutzer:innen auf Deine Website aufmerksam zu machen, die ursprĂŒnglich gar keine Kaufabsicht hatten.

FAQs und Glossare

Das Beantworten der meistgestellten Fragen sowie passende BegriffserklĂ€rungen zu Deinem Angebot können ebenfalls dazu verhelfen, Expert:innenwissen zu vermitteln und eine Vertrauensbasis zu schaffen. Auch hier lautet die Devise: Hilfreiche Informationen unterstĂŒtzen die Kund:innen in ihrem Kaufprozess und bieten einen Mehrwert fĂŒr Dein E-Commerce. So werden beispielsweise typische Bedenken bezĂŒglich des Versands, der Retoure oder des KĂ€uferschutzes angesprochen und entkrĂ€ftet. Dies gibt Interessierten oftmals den letzten Ausschlag eine Bestellung durchzufĂŒhren.

Whitepaper und eBooks

FĂŒr Themen, wie Neuheiten und Trends in Deiner Branche oder Tipps zu Deinen Produkten oder Dienstleistungen, eignen sich vor allem Whitepaper oder eBooks. Sie sind teilweise um einiges umfangreicher als anderweitiger Content in Deinem Online Shop, können aber Fragen und Probleme der User:innen bestens aufgreifen. Zudem kannst Du mit Detailinformationen und Expert:innenwissen punkten. Hier sollte nicht nur die inhaltliche QualitĂ€t dem Angebot Deines Shops entsprechen, im besten Fall stellt auch das Layout-Design ein Verkaufsargument dar.

Blogs und Magazine

BlogbeitrĂ€ge und Magazinartikel sind eine tolle Möglichkeit abwechslungsreichen und unterhaltsamen Content bereitzustellen. Die Auswahl der Themen ist hier nahezu grenzenlos und Du sprichst Seitenbesucher:innen auf Augenhöhe an. Der SchlĂŒssel zum Erfolg ist hierbei eine gute Balance zwischen Informationsgewinn und Unterhaltung. Blogs und Magazine sollten demnach nicht als reine Werbeplattform genutzt werden, sondern Deine Leser:innen mit Geschichten ĂŒber Dein Unternehmen oder Deine Branche versorgen. Dadurch bleibst Du ihnen im GedĂ€chtnis. ZusĂ€tzlich kannst Du die Produkte aus Deinem Online Shop an passenden Stellen verlinken und somit gleichzeitig zum Kauf anregen.

Infografiken, Videos und Podcasts

Visueller und audiovisueller Content sowie vertonte Inhalte haben sich ebenfalls als beliebte und erfolgversprechende Formate innerhalb des E-Commerce etabliert. Heutzutage wollen sich Menschen schließlich möglichst schnell und unkompliziert informieren. Durch die benutzerfreundliche Aufbereitung bietest Du User:innen nicht nur nĂŒtzliche Informationen und eine spannende Experience, sondern kannst sie mit Deinen Infografiken, Videos oder Podcasts auch unterhalten.

Tipps und Tricks fĂŒr Dein Content Commerce

  • Nutze die Sprache Deiner Zielgruppe und beschreibe die Marken- und Produktwelten, die Du den User:innen bietest.
  • Vermeide TextwĂŒsten und strukturiere Deinen Content optisch ansprechend, etwa durch ZwischenĂŒberschriften und Grafiken.
  • Bringe Deinen Content mittels Social Media und Distributionsplattformen unter die Leute und mache durch GastbeitrĂ€ge oder Newsletter auf Dein Unternehmen aufmerksam.
  • Betrachte Content Marketing nicht als einmalige Optimierungsmaßnahme, sondern als einen fortlaufenden Prozess – pflege und aktualisiere Deine Inhalte dementsprechend.

Content Marketing im E-Commerce: Die Vorteile im Überblick

Content Marketing hilft Dir dabei, den Bekanntheitsgrad Deines Online Shops zu steigern und Deine Marken-Awareness zu verbessern. Zielgruppenrelevante Inhalte erreichen die User:innen und informieren ĂŒber Dein Unternehmen und Deine Produkte. Schaffe mit einzigartigen Inhalten ein positives Nutzererlebnis und bleibe so im GedĂ€chtnis Deiner Besucher:innen.

Durch hochwertigen und relevanten Content schaffst Du es Internetnutzer:innen auf Deine Seite zu bewegen. So kannst Du User:innen, die ohne Kaufabsicht auf Deinen Shop gestoßen sind, als Kund:innen gewinnen. Content, der auf die BedĂŒrfnisse Deiner Leser:innen eingeht und hilfreiche Tipps oder Anregungen bereithĂ€lt, wird immer wieder gerne gelesen. Du kannst Deinen Kund:innen somit auch nach dem Kauf einen Mehrwert bieten. RegelmĂ€ĂŸig aktualisierte Inhalte oder weiterfĂŒhrende Informationen zu Deinem Produkt bestĂ€tigen zudem, dass Du Expert:in bist und Kund:innen Dir vertrauen können.

Hochwertige und relevante Inhalte bewegen User:innen dazu, Deinen Online Shop zu besuchen und möglichst lange auf Deiner Seite zu bleiben. Zweiteres kann vor allem Deine Position in den Suchergebnissen positiv beeinflussen. Content Marketing im E-Commerce stellt somit eine wichtige Möglichkeit dar, Dein Suchmaschinenergebnis zu verbessern und den Traffic auf Deiner Website zu steigern. Behalte jedoch im Hinterkopf, dass der Content in erster Linie fĂŒr Deine Leser:innen und Kund:innen entwickelt werden sollte und nicht nur fĂŒr Suchmaschinen.

Fazit

Content ist der beste VerkĂ€ufer: Einzigartige und informative Inhalte generieren Sichtbarkeit in Suchmaschinen und erzeugen Awareness fĂŒr Unternehmen, ihre Produkte und Dienstleistungen. Mit Content Marketing ist es möglich, den Entscheidungsprozess bei potenziellen KĂ€ufer:innen zu lenken, sich gegen die starke Konkurrenz im E-Commerce zu behaupten und die eigene Marke zu schĂ€rfen.

Teile diesen Beitrag
1 Kommentar
  • Avatar

    Florian Rauscher

    6. Mai 2021 at 12:52 Antworten

    Sehr toller und informativer Artikel!

    Eine sinnvolle ErgĂ€nzung zu den Contentarten in eurem Artikel sind linkable Assets wie Produktkonfiguratoren oder Produktfinder. Hier gibt es ĂŒbrigens ein Beispiel fĂŒr einen Produktfinder: https://www.sockstock.net/sockfinder/

    Viele GrĂŒĂŸe nach MĂŒnchen
    Florian von Sockstock

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Reise eines digitalen Leads

So geht B2B Akquise in 2021 - alle Infos in unserem brandaktuellen Guide.
JETZT DOWNLOADEN
close-link
Click Me