« zurĂŒck zum eMinded Magazin

20 kostenlose Online Marketing Tools fĂŒr KMUs

Werkzeug

Wer Online Marketing zielgerichtet und erfolgsorientiert nutzen will, muss die entsprechenden Tools zur Hand haben. Außerdem sollte man sich dem bewusst sein, dass es nicht das EINE magische Tool gibt, das alle Online Marketingbereiche fĂŒr einen abdeckt, sondern man auf mehrere verschiedene Anwendungen zurĂŒckgreifen muss.

Das kann schnell ins Geld gehen, denn leider sind professionelle Anwendungen nicht unbedingt gĂŒnstig und/oder in ihren Nutzungsfaktoren zu sehr auf große Unternehmen fixiert. Gerade kleine und auch mittelstĂ€ndische Unternehmen sind daher hĂ€ufig auf kostenlose Lösungen angewiesen – was aber keinen großen Nachteil darstellt, man muss „nur“ die richtigen Tools finden, die fĂŒr das eigene Unternehmen am besten geeignet sind.

GlĂŒcklicherweise gibt es zahlreiche Anbieter, die entsprechende Gratis Software oder unterschiedliche Trial Versionen anbieten. Einige der Anwendungen mögen in ihrer Funktion gegenĂŒber kostenpflichtigen Varianten zwar abgespeckt sein, sind aber dennoch sinnvoll nutzbar.

Heute möchten wir Dir 20 wirklich nĂŒtzliche Tools vorstellen, die wir regelmĂ€ĂŸig nutzen und nicht mehr missen wollen! Lass Dich inspirieren, vielleicht ist ja der ein oder anderen geeignete Vorschlag dabei? Los gehtÂŽs!

1. Google Analytics

Wir sprechen hier von der wohl bekanntesten und der am weitesten verbreiteten Anwendung unter den Webanalyse Tools. Das hat auch seinen guten Grund.

Google Analytics bietet detaillierte Analysen des Nutzerverhaltens und stellt diverse Metriken zu eben diesem Verhalten bereit und ermöglicht Dir so eine optimale Auswertung.

Wie steht es um Verweildauer und Absprungrate, ĂŒber welche KanĂ€le kamen die User, welche Seitenbereiche sind besonders gefragt und welche URLs gilt es zu optimieren oder sollten besser gleich ganz aus dem Index genommen werden? Diese kostenlose Google-Anwendung verrĂ€t es Dir! Außerdem verfĂŒgt sie ĂŒber vorgefertigte Dashboards und eine nĂŒtzliche Alert-Funktion, die Dich ĂŒber das Erreichen von bestimmten Schwellenwerten informiert.

Google Analytics2. Sistrix SMART

Mit diesem Tool können KMUler schnell und einfach kostenlose SEO-Analysen fĂŒr ihre Website durchfĂŒhren. Jeder gefundene Fehler wird feinsĂ€uberlich in Kategorien unterteilt und mit einfach verstĂ€ndlichen Hilfestellungen versehen, sodass diese auch von SEO-Einsteigern verstanden werden.

Hinsichtlich des persönlichen Sichtbarkeitsindex ist die Anwendung auch fĂŒr kleinere Seiten geeignet und zeigt dabei schonungslos, wie man im Wettbewerbsvergleich gerade dasteht. Durch die wöchentliche Ranking-ÜberprĂŒfung, wird der zeitaufwendige Konkurrenzvergleich zum Kinderspiel.

Sistrix SMART verfĂŒgt außerdem ĂŒber ein individuelles Keyword-Set, das vor allem auch fĂŒr kleine Seiten und/oder Nischenseiten geeignet ist und Dich so ĂŒber die aktuellsten Keywords auf dem Laufenden hĂ€lt.

SISTRIX SMART

3. Ryte FREE

Ähnlich wie Sistrix Smart crawlt Ryte die Webseite aus Sicht einer Suchmaschine und gibt einen GesamtĂŒberblick ĂŒber SchwĂ€chen und technische Fehler auf der Website.

Neben den OptimierungsvorschlĂ€gen bietet das kostenlose Tool Informationen zu den wichtigsten Keywords und Rankings. DarĂŒber hinaus enthĂ€lt es auch ein Tool zur WDF*IDF Analyse und einen Texteditor, der bei der Erstellung von Content nĂŒtzlich sein kann.

Diese kostenlose Version mit vollem Funktionsumfang hat allerdings eine Limitierung auf 100 URLs, ist aber gerade deswegen ideal fĂŒr kleinere Websites.

Ryte FREE

4. SimilarWeb

SimiliarWeb verdeutlicht einem mit kostenlosen Statistiken die aktuellsten Trends und Entwicklungen der jeweiligen Branche. So kannst Du dir fĂŒr jede x-beliebige Seite Informationen, wie die genaue Anzahl, Herkunft und ReprĂ€sentanz der Seitenbesucher in Suchmaschinen beziehungsweise Social Media Seiten, anzeigen lassen.

Ein ideales Tool, um den Traffic der Konkurrenz unter die Lupe zu nehmen und um gegebenenfalls die eigenen Online Marketing Strategien zu justieren.

SimilarWeb

5. Google Keyword Planner

Dieses kostenlose Keyword Tool ist fĂŒr jedes kleine oder mittelstĂ€ndische Unternehmen eine großartige Inspirationsquelle, wenn es darum geht, die passenden Keywords fĂŒr die nĂ€chste Kampagne ausfindig zu machen.

Es können zum Beispiel mehrere Keywords oder eine Produktkategorie eingeben werden, auf deren Grundlage dann das Tool die Ideen im nĂ€chsten Schritt generiert. Das funktioniert alternativ auch mit einer URL als Basis. Ein großes Plus sind die verschiedenen Filter-Kriterien dieser Anwendung. So kannst Du zum Beispiel die ermittelten Keywords noch stĂ€rker segmentieren sowie Begriffe aussortieren lassen, die nur sehr wenig Traffic erzielen oder einen zu hohen Klickpreis haben.

Im Rahmen der Keyword-Recherche können sogar Suchvolumina zu Keyword-Gruppen oder einzelnen SchlĂŒsselbegriffen abgerufen werden. DarĂŒber hinaus zeigt das Tool an, wie hoch der Wettbewerb beim jeweiligen Begriffen ist. Die Höhe der durchschnittlichen CPCs lassen sich ebenfalls mit diesem nĂŒtzlichen Tool ermitteln.

Keyword Planer

6. W-Fragen-Tool

Mit einem W-Fragen-Tool lassen sich auf Basis von in Suchmaschinen eingegebenen Keywords die BedĂŒrfnisse und Intentionen der User herausfinden – Du musst nur die richtigen Fragen stellen!

Auf diese Weise wird Dir auch die Recherche fĂŒr Content Themen, mit denen Du dich (noch) nicht auskennst, enorm erleichtert.

Es gibt etliche kostenlose W-Fragen-Tools, aber auch gĂŒnstige Paid Varianten, zum Beispiel eine von Seach One fĂŒr 40 Euro.

W-Fragen-Tool

7. Answer The Public

Answer the Public erfasst vervollstĂ€ndigte Daten von Suchmaschinen wie Google, um alle nĂŒtzliche Fragen und Phrasen rund um das eingegebene Keyword herauszufiltern und grafisch darzustellen. 

Innerhalb weniger Minuten, erhĂ€ltst Du so einen umfangreichen Überblick zu Themen, die die User rund um den Suchbegriff interessieren.

Unser Tipp: Answer The Public zur Content-Recherche nutzen. Mit Hilfe der ausgespielten Fragen rund um das Keyword lassen sich relevante Content Marketing Themen fĂŒr Produkte und Dienstleistungen identifizieren.

Answer The Public

8. Google Trends

Dieses kostenlose Google Tool bietet Dir die einfache Möglichkeit Trends, verwandte Trends und die Relevanz von Themen ĂŒber die Jahre hinweg zu entdecken und nachzuvollziehen.

Ideal zur Themenrecherche und der Bewertung von Trends oder saisonalen Ereignissen.

Google Trends

9. Google PageSpeed Insights

PagesSpeed Insights von Google (ehemals Google PageSpeed) untersucht die Ladezeit einer InternetprÀsenz, um diese ggf. optimieren zu können.

Neben der Betrachtung des Aufbaus von HTML-, CSS- und JavaScript-Dateien ĂŒberprĂŒft PageSpeed Insights ebenfalls die Integration von Bildern ohne Interlacing oder die Cache-Vorgaben der Website.

Google PageSpeed Insights

10. Hotjar

Wenn Du schon immer mal wissen wolltest, wie User mit der Website interagieren, musst Du unbedingt Hotjar testen.

Die Berichte liefern neben Klickmaps auch Aufzeichnungen von Mausbewegungen und eine Scrollanalyse, mit der analysiert werden kann, wie tief die User in die einzelnen Seiten vordringen.

Bei Hotjar sind bis zu drei Heatmaps in der kostenlosen Version verfĂŒgbar.hotjar

11. Buffer

Buffer ist ein Webservice, mit dem Du, auch in der kostenlosen Version, bequem Inhalte managen und auf Facebook, Twitter, LinkedIn und Google+ posten kannst. Informative Statistiken zur Auswertung der Posts ergÀnzen den Funktionsumfang.

Auf diese Weise lÀsst sich Social Media Marketing mit nur einer Anwendung ganz leicht organisieren.

buffer

Kleiner Tipp am Rande: Buffer hat mit „Pablo“ ein eigenes Social Media Tool gelauncht, mit dem Du deine Posts entsprechend aufhĂŒbschen (Zugriff auf eine Bilddatenbank, Angebot von verschiedenen Filtern, Schriftarten usw.) kannst.

buffer_overview_pablo

12. Hootsuite

Einen professionellen Einstieg in die Planung und Verwaltung von Social Media Postings macht ebenfalls Hootsuite möglich.

In der kostenlosen Version können zwar nur bis zu drei Profile verwaltet werden, dennoch sind vor allem die Monitoring Optionen ein echter Gewinn. Wer mit der kostenfreien Version nach und nach an seine Grenzen stĂ¶ĂŸt, kann umfangreichere Pakte ab einem Preis von 25 € monatlich buchen.

Hootsuite

13. CleverReach

Mit CleverReach lÀsst sich das E-Mail Marketing des eigenen Unternehmens ganz leicht handhaben.

Mit diesem Tool lassen sich professionelle Newsletter – mit oder ohne Vorlage – mĂŒhelos erstellen und versenden. Außerdem macht das Tool in Echtzeit sicht- und messbar, wie erfolgreich das Mailing ist. Zudem kannst Du ganz leicht Automatisierungen von E-Mail-Funnels erstellen.

Jeden Monat sind 1.000 E-Mails inklusive und das komplett werbefrei oder lÀstiger EmpfÀngerbegrenzung.

CleverReach

14. Mailchimp

Ähnlich wie CleverReach, bietet auch der US-amerikanische Anbieter Mailchimp eine „Freemium“ Alternative fĂŒr das E-Mail oder Newsletter Marketing.

2000 Abonnenten oder 12.000 E-Mails monatlich können genutzt werden, um aktuelle News, Trends oder Infos zu versenden. Eine Besonderheit dieses Tools ist der fortschrittliche Editor und eine Vielzahl an verfĂŒgbaren Templates.

 

Mailchimp

15. SEORCH – Google SERP Snippet Tool

Das  SERP Snippet Tool von SEORCH bietet eine sehr gute Möglichkeit ein Google Suchergebnis zu simulieren.

Mit Eingabe des Seitennamen, der Keywords und der Beschreibung wird eine sofortige Vorschau des Suchergebnis, wie es letztendlich auch bei Google erscheint, angezeigt. Sowohl die Desktop- als auch die Mobile-Variante wird bei diesem Tool ausgespielt. ZusĂ€tzlich können noch Open Graph Tags fĂŒr Facebook oder Twitter Cards Markup erstellt werden.

SEORCH SERP Snippet Tool

16. Schema Markup Generator

Eine sehr praktische Alternative um strukturierte Daten zu erstellen, bietet der Schema Markup Generator von Merkle.

Wenn Du beispielsweise eine FAQ Page erstellen möchtest bzw. diesen Bereich auf deiner Website einbinden möchtest, kannst Du das mit diesem Generator spielerisch leicht erledigen. Ein großes Plus: Du musst nichts selbst programmiert oder coden, denn das fertige Script wird direkt daneben erstellt.

Schema Markup Generator

17. Screaming Frog

Ein Crawler, der Informationen zu der vom User eingegeben Website, wie z.B. die Meta-Angaben analysiert, das ist der Screaming Frog.

Mit der Basisversion kannst Du 500 URLs crawlen und erhÀltst somit detaillierte Informationen zu kaputten internen Links, Duplicate Content, der Klicktiefe der Unterseiten uvm.Screaming Frog

18. OpenLink Profiler

Dieses Tool zeigt, welche Backlinks auf eine Seite fĂŒhren.

ZusĂ€tzlich kann der Open Link Profiler anzeigen, welche Seite am hĂ€ufigsten verlinkt wird und welcher Anker-Text verwendet wurde. FĂŒr ein kostenloses Tool bietet der OpenLink Profiler einen erstaunlichen Informationsumfang und ordnet darĂŒber hinaus die verlinkende Seite einer Branche und einem Kontext zu.

OpenLink Profiler

19. WDF*IDF Tool

Analyse auf Knopfdruck.

Das WDF*IDF Tool analysiert innerhalb weniger Sekunden relevante Terme der aktuellen Top-15 Seiten der Google (Deutschland) Suche zum gewĂŒnschten Keyword. Diese Ergebnisse liefern direktes Optimierungspotenzial zu bereits vorhandenem Content. Alternativ kann auch eine konkrete URL eingeben werden, um diese mit den Top-Seiten zu vergleichen.

WDF*IDF Tools

20. Zapier

Bei Zapier kannst Du mit sogenannten“ Zaps“ zwei Web-Apps verknĂŒpfen und somit bestimmte Prozesse automatisieren.

Ein Zap besteht aus mindestens zwei Schritten und kann ohne technisches Know-how angelegt werden.

User, die sich beispielsweise einen Content ĂŒber eine LinkedIn-Kampagne heruntergeladen haben, können so direkt an einen bereits angelegten E-Mail Funnel ĂŒbergeben werden und mit weiteren Informationen versorgt werden. In der frei zugĂ€nglichen AusfĂŒhrung bietet dieses Tool bis zu 5 Single-step Zaps.

Zapier

Bonus: Unser Google Ads Preview Tool

Wie sieht meine Google Ads Anzeige live aus? Diese Frage beantwortet unser Google Ads Preview Tool. In der mobilen und der Desktop-Ansicht kannst Du so deine kreativen Gedanken testen und Dir auch ein Bild davon machen, wie deine Anzeigen auf den User wirken.

Google Ads Preview Tool

FAZIT

Die vorgestellten Tool-Beispiele beweisen, dass Du mit dauerhaft kostenlosen Anwendungen beziehungsweise Testversionen schon richtig viel anfangen kannst und es nicht zwingend sein muss – gerade fĂŒr (noch) kleine Unternehmen – von Anfang an einen großen Batzen Geld fĂŒr die Optimierung der eigenen Online Marketing PrĂ€senz in die Hand zu nehmen.

Letztendlich gibt es keine genaue Formel, wie viel Geld es sich zu investieren lohnt – schließlich ist jedes Unternehmen und dessen Zielsetzung individuell. Wir sind der Meinung, dass man mit einer gesunden Mischung aus kostenpflichtigen und gratis Tools am besten fĂ€hrt! FĂŒr welches ZusammensetzungsverhĂ€ltnis an Tools man sich letztendlich entscheidet, gilt es allerdings selbst herauszufinden.

Hier kommt natĂŒrlich der große Vorteil von gratis Anwendungen oder zeitlich begrenzten Trial-Versionen zum Vorschein. Man geht keinerlei Risiko oder Verpflichtungen ein, da man sich bis Ablauf der Testphase entscheiden kann, ob es das richtige Tool fĂŒr das Unternehmen ist oder ob man lieber nochmal etwas Anderes ausprobiert. DiesbezĂŒglich empfiehlt es sich auch hin und wieder zu ĂŒberprĂŒfen, was sich so in Sachen Tools getan hat – schließlich werden in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden etliche Neuerscheinungen veröffentlicht.

Wir hoffen, Du hast Dich von unseren 20 VorschlĂ€gen fĂŒr kostenlose Online Marketing Tools inspirieren lassen und vielleicht hast Du bereits fĂŒr das ein oder andere Tool Verwendung gefunden!

Teile diesen Beitrag
3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

IMMER AUF DEM LAUFENDEN
Jetzt Newsletter abonnieren
✓Online Marketing-News   ✓Agentur Insights   ✓Business-Tipps
JETZT ANMELDEN
Mit der Anmeldung stimmen Sie der Nutzung Ihrer Daten gemĂ€ĂŸ unserer DatenschutzerklĂ€rung zu.
Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter abmelden.
close-link