fbpx

TikTok for Business: Macht der Einsatz im B2B Sinn?

Noch im August 2018 war es unvorstellbar, dass die vor allem unter Teenagern beliebte Karaoke App musical.ly nun plötzlich TikTok heißen soll. Die Skepsis der User war groß, doch 2 Jahre später, als TikTok zum größten Sponsor der UEFA Euro 2020 wird, ist klar: Der Imagewechsel hat sich gelohnt. Die App hat sich von einer reinen Tanz- und Lipsync App für Teenager hin zu einer vielschichtigen Multimedia Plattform entwickelt und gehört nun zu den Global Playern des Social Media Ecosystems – und hat damit auch für Businesses im Bereich Marketing einen hohen Stellenwert erlangt.

Der Hype um TikTok

2021 zählt TikTok weltweit über 1,29 Milliarden monatliche aktive Nutzer in 141 Ländern. Mit noch 500 Millionen Nutzern im Jahr 2018 verzeichnet die Plattform heute eine Wachstumsrate von 258%, damit hat sich die Anzahl der monatlich aktiven Nutzer also mehr als verdoppelt. TikTok wird von dem milliardenschweren chinesischen Unternehmen Byte Dance betrieben und war von 2016 bis 2018 noch unter dem Namen musical.ly bekannt.

Auf TikTok können Nutzer kurze Videoclips von maximal 60 Sekunden erstellen und diese mit Musik oder Tonspuren sowie mit Filtern hinterlegen. Der Betreiber hat kürzlich sogar angekündigt, die maximale Dauer eines Clips über eine Minute hinaus zu erhöhen. User können auf TikTok Tanz- und Comedy Clips, Koch und Backempfehlungen sowie zahlreiche andere Formen von Kurzclips posten und konsumieren, die keinen „tieferen“ Sinn haben, aber unterhaltsam sind und oftmals viral gehen. Des Weiteren verbreiten sich mehrmals im Jahr verschiedenste Challenges und Pranks mit rasanter Geschwindigkeit und Reichweite auf TikTok.

Als Hauptsponsor der UEFA Euro 2020 hat TikTok sich endgültig als ernst zu nehmende Plattform des Web 2.0´s positioniert und es ist nicht weiter in Frage zu stellen, dass TikTok für Werbeanzeigen eine entscheidende Rolle spielt. Wenngleich das Phänomen um die App selbst für die frühe Generation Z fremd wirkt, sollten Unternehmen nicht weiter zögern, sich mit der Plattform und ihrem Potential auseinander zu setzen.

TikTok for Business?

Unternehmen haben auf TikTok die Möglichkeit, sich einen Account anzulegen, dieser nennt sich „Pro-Konto“ und zeichnet sich durch Insights wie Statistiken und Analysen aus. Die Nutzung von TikTok für Unternehmen ist längst keine vage Eventualität mehr – egal ob Nike, Nespresso, Prada oder Aldi – alle großen Unternehmen sind bei TikTok vertreten. Im Hinblick auf Online Marketing besteht für Businesses die Möglichkeit, über den Ads Manager Werbung zu schalten. Seit Januar 2021 ist es nun auch für KMUs möglich, den Ads Manager zu verwenden, dieser bietet bislang folgende Werbeformate an:

Top View

Hierbei wird dem User ein 60-sekündiges Video beim Öffnen der App, also als allererstes, angezeigt. Erst nach ein paar Sekunden besteht die Möglichkeit, das Video zu überspringen. Diese Form der Ads garantiert eine 100%ige Sichtbarkeit bei der entsprechenden Zielgruppe und kann für 24 Stunden gebucht werden. Besonders interessant ist, dass die Anzeige für den User bei jedem Neustart der App wiederholt ausgespielt wird.

Brand Takeover

Brand Takeover Ads funktionieren ähnlich wie Top Views. Der einzige Unterschied besteht darin, dass dem User beim Neustart kein Video, sondern ein Bild oder ein Gif angezeigt wird.

In Feed Ads

TikTok beinhaltet einen „Für Dich“ Feed, auf dem der Algorithmus für jeden User individuelle und passende Inhalte anzeigt. Hier gibt es für Unternehmen die Möglichkeit, Ads in Form von 60-sekündigen Videos ausspielen zu lassen. Wenn der User sich seinen Feed ansieht und auf das Video klickt, kann er bei Interesse auf den Creator des Videos klicken und landet so beim Unternehmen und dessen Produkt.

Branded Hashtag Challenge

Bei der Branded Hashtag Challenge können Unternehmen einen individuellen Hashtag ins Leben rufen. Ahoj Brause beispielsweise hat mit dem #pulverdichauf schnell eine große Reichweite erlangt und so die sehr kostengünstige und effektive Art des Viralen Marketings für sich genutzt.

Branded Effects

Ähnlich wie bei der Branded Hashtag Challenge geht es auch bei den Branded Effects um unternehmenseigene Features in TikTok. Dieses Mal geht es allerdings nicht um einen Hashtag, sondern um eigene Filter. Dieses Tool ist eine sehr subtile Art des Social Media Marketings und findet gerade bei den jüngsten Usern großen Anklang.

Wenn Du noch mehr zum Thema Ads auf TikTok erfahren möchtest, haben wir hier einen spannenden Artikel für Dich.

TikTok & B2B Marketing

Während TikTok für den B2C Bereich inzwischen also eine etablierte Plattform ist, scheint die Anwendung von TikTok im B2B Bereich auf den ersten Blick nicht so naheliegend. Doch auch wenn TikTok zunächst keine klassische B2B Plattform darstellt, lohnt sich ein Blick hinter die Fassade.

Das Ziel von B2B Marketing ist es, als Unternehmen andere Unternehmen auf sich aufmerksam zu machen, was schlussendlich zum Zweck hat, diese als Geschäftskunden für sich zu gewinnen. Bislang trauen sich wenige B2B Unternehmen in das kaum bespielte Feld vorzudringen, doch der Roboterhersteller Kuka wagte bereits 2019 den Anfang. Auch die Volksbank Mittelhessen geht mit gutem Beispiel voran. Mit einem 8-sekündigen Video unter dem Titel „Wenn die Kollegen sagen, dass ich zu alt für TikTok bin“ tanzt ein Mitarbeiter im Anzug und mit Sonnenbrille vor der Bank zu lustiger Musik mit dem Text „I don´t care what you say anymore cause it´s my life“. Das Video dauerte in der Produktion schätzungsweise insgesamt 15 Minuten und erzielte stolze 90 000 Likes sowie über 1000 Kommentare, wie zum Beispiel „Sympathisch“, „Feier ich“, „Ehrenmann“, „Direkt folgen“ und „Volksbank ist die beste Bank“. Gar nicht so schwierig eigentlich, oder?

TikTok

Doch die Sorge um das Image steht aktuell noch vielen Unternehmen im Weg. Dabei bietet TikTok als humorvolle und ungezwungene Plattform ganz neue Chancen für B2B Marketing und hat gegenüber Facebook und Instagram einen entscheidenden Vorteil: Auch kleine Accounts können auf TikTok schnell Reichweite erzielen. Es ist nicht von Nöten, über mehrere Monate hinweg mühsam Follower zu sammeln und einen visuell stimmigen Feed zu erzeugen, um auf TikTok als Business viral zu gehen.

Hinzu kommt, dass immer mehr junge Menschen auch ihre Eltern sowie ihre Mitarbeiter oder Chefs an TikTok heranführen. Das größte Argument für einen Einsatz von TikTok im B2B Marketing ist allerdings die bislang schwindend geringe Konkurrenz. Die Devise lautet also: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Einfach mal machen, und sehen, was passiert.

Auch hinsichtlich des Employer Brandings sehen wir bei TikTok enormes Potential, hier trauen sich bereits mehrere Unternehmen, lustige Videos von ihrem Arbeitsalltag zu posten und erfahren dadurch Zuspruch von der Community.

Hier kannst Du Dir nochmal alle Argumente für den Start Deines B2B Marketings auf TikTok ansehen:

✔️ Du erreichst auf TikTok die Zielgruppe, in deren Händen die wirtschaftliche Zukunft liegt

✔️ Den Einfluss Deiner B2B Marke auf die Zielgruppe und damit auch auf die Eltern oder den Arbeitgeber kannst Du bereits jetzt steuern

✔️ Die Dynamik auf TikTok ermöglicht Dir, ohne viel Reichweite viral zu gehen

✔️ Virale Clips auf TikTok sind effektiv und kostengünstig

✔️ Bisher hast Du kaum Konkurrenz

✔️ Der Aspekt der Unterhaltung ermöglicht Dir einen subtilen und unaufdringlichen Zugang zur Zielgruppe

Fazit

Während der Einsatz von TikTok im B2C Bereich inzwischen gänzlich angekommen ist, wird er im B2B Bereich bislang eher zaghaft angewandt. TikTok ist definitiv eine spannende Plattform mit einer ganz besonderen Eigendynamik, die mit keiner anderen Plattform vergleichbar ist und Unternehmen im positiven Sinne in die Karten spielen kann. Mut zu neuen Ufern und eine Prise Selbstironie sind für Dein B2B Unternehmen der Schlüssel für erfolgreiches Marketing auf TikTok.

Was Du über TikTok Ads wissen musst

TikTok Ads

TikTok bietet mit den vertikalen 5-60 Sekunden Videos das Format der Zukunft. Die Videos können entweder als Videoclips aufgenommen, bearbeitet oder angesehen werden. Zusätzlich bietet die App mittlerweile mit ihrer Werbemöglichkeit großes Potenzial und viele Vorteile für Unternehmen.

Einige bekannte Marken wie Oreo nutzen die Ads bereits, um verschiedene Challenges oder populäre Trends für sich passend zu adaptieren. So gelingt es zum Beispiel, dass Fans der Brand auf TikTok kostenlosen Marketing Content erstellen und diesen selbstständig weiterverbreiten.

Der klare Vorteil gegenüber anderen Kanälen ist, dass auch User mit einer geringen Follower-Anzahl eine extreme Anzahl an Views und somit andere aktive Nutzer erreichen können. TikTok Ads ermöglichen es Unternehmen potentielle Kunden zu targetieren und so Ihre Reichweite zu vergrößern.

🔜Wir erklären Dir nun alles Wichtige, was Du über TikTok Ads wissen musst, um erfolgreich Werbung zu schalten.

Erstellung und Anzeigenformate für TikTok Ads

Um erfolgreich TikTok Ads zu schalten, solltest Du Dir zuerst folgende Punkte gut überlegen und diese für Dich definieren:

Schritt 1: Ziel

Bevor Du Werbung auf TikTok schaltest, sollte Dir Dein Ziel bewusst sein.

Was möchtest Du dadurch erreichen?

Zwischen folgenden Zielen wird hierbei unterschieden:

  • Reach – um mehr Reichweite zu erhalten und somit das Markenbewusstsein zu steigern (viele Impressionen)
  • Traffic – User sollen auf die Website oder eine bestimmte Produktseite geleitet werden – möglichst viele Zugriffe sollen generiert werden
  • Videoansichten – Dein Video soll so oft es geht und bis zum Ende aufgerufen werden
  • App Installationen – User sollen sich die App herunterladen (Weiterleitung zu App Store) und Neuinstallationen werden gefördert
  • Conversions – Einkäufe oder Leads sind das Ziel

Schritt 2: Budget

Im Allgemeinen sind TikTok Ads aktuell noch preislich akzeptabel. So ist höchstwahrscheinlich der CPC (Cost per Click) preiswerter als bei Werbungen auf anderen bekannten Plattformen wie YouTube, Facebook oder Instagram. Dies liegt daran, dass bisher lediglich eine geringe Anzahl an Unternehmen die Möglichkeiten der TikTok Ads für sich entdeckt hat.

Für Deine Ads solltest Du Dich entweder auf ein Tagesbudget oder ein Gesamtbudget festlegen. Dies kann natürlich während der laufenden Kampagne noch abgeändert werden.

  • Tagesbudget: Wie viel soll maximal pro Tag ausgegeben werden?
  • Gesamtbudget: Wie viel soll maximal über den festgelegten Zeitraum ausgegeben werden?
  • Pro Kampagne werden 20 Euro pro Tag empfohlen, damit Deine Anzeige kontinuierlich bereitgestellt wird.

Beachte, dass Du Dein Budget auf Deine ausgewählte Ads Variante und deine Ziele abstimmst und anpasst.

Schritt 3: Zielgruppe

Um Deine Ads den passenden Usern auszuspielen, ist die Festlegung der Zielgruppe elementar. Deine Zielgruppe kannst Du nach mehreren Kriterien und Interessen auswählen. Hierbei unterscheiden wir einerseits nach demografischen Merkmalen wie Standort, Geschlecht, Alter und andererseits den Interessen- & Verhaltenszielen. Auf TikTok stehen Dir viele Auswahlmöglichkeiten der Interessen wie beispielsweise Auto, Bildung, Essen, & Getränke, ebenso wie Gerätetypen zur Targeting-Möglichkeit zur Verfügung. Grundsätzlich unterscheidet sich das Targeting nur marginal von den bereits bestehenden Social Media Plattformen.

Schritt 4: Ads Varianten

Zusätzlich zu den bereits oben genannten Punkten sollte auch die Variante der Ads überlegt sein. Folgende Möglichkeiten sind auf TikTok geboten:

  • Top View – Stehe mit Bild, Ton und Text am Spitzenplatz von TikTok und nutze ein bis zu 60 Sekunden langes Video als Werbemittel. Dies wird direkt beim Öffnen der App angezeigt.
  • # Challenge – Animiere die User an Deiner Challenge teilzunehmen und erhalte so direkte Interaktionen.
  • Brand Takeover – Dieses Format ist ähnlich zum Top View, allerdings variiert die Länge der Ads. Verwende hier eine 3 Sekunden Bildanzeige oder ein 3-5 Sekunden Video, welches im Vollbildmodus beim Start der App erscheint.
  • In-Feed Ads – Integriere Deine Ads nativ im Benutzer-Feed „Für Dich“ und erzähle Deinen Content wie ein TikTok Creator. Dadurch können User Deine Ads liken, teilen, folgen oder Deine verwendete Musik neu anwenden.
  • Brand Effects – Erstelle individuell angefertigte und personalisierte Sticker, Filter und Effekte, welche die User verwenden können.
  • Sponsoring & Influencer Marketing – Erarbeite gemeinsam mit einem Influencer Ideen und lasse diese das Gesicht Deiner Ads werden.

TikTok Ads Tools

Um das Schalten der TikTok Ads zu erleichtern, stellt TikTok verschiedene Tools zur Verfügung. Hier kann zwischen Bild Ads und Video Ads unterschieden werden.

Als erstes Tool bietet TikTok Vorlagenvideos an. Hierüber können verschiedene Bilder oder Videos hochgeladen werden, aus denen TikTok unterschiedliche Werbearten kreieren wird. Dieses Tool eignet sich besonders für Unternehmen, welche nicht unbedingt über bereits erstellten TikTok Video Content verfügen. TikTok erstellt durch Dein einfaches Hochladen der Bilder und Videos beispielsweise eine Slideshow oder einen Video Mix, welchen Du dann entsprechend weiterverwenden kann.

Das intelligente Soundtracktool von TikTok bietet Dir die Möglichkeit, Dein Werbevideo mit verschiedener Hintergrundmusik zu gestalten. So kannst Du analysieren, welcher der Ads am besten ankommt und entsprechend danach handeln.

Zusätzlich verfügt TikTok über Smart Video. Hier lädst Du alle Dir verfügbaren Videos hoch. TikTok wird Dir automatisch ein Video Ad generieren, welches dem organischen TikTok Content gleicht.

Die einfachste Möglichkeit, um Video Werbung auf TikTok zu erstellen, ist die Verwendung von Landing Page to Video Tool. Hierfür musst Du nur ganz einfach Deine Landing Page hinterlegen und TikTok erstellt aus den dort vorhandenen Teilen ein Video mit der passenden Musik.

Tipps für TikTok Ads

Natürlich haben wir für Dich noch unsere wichtigsten Tipps für Deine TikTok Ads:

  1. 🎬 TikTok ist eine vertikale Videoplattform – Deine Videos oder Bilder sollten also alle vertikal sein!
  2. ⏱ Videos sollten zwischen 5-15 Sekunden lang sein. Lieber also kurz & knackig, als die User mit einem langatmigen Video hinzuhalten. Die ersten drei Sekunden sind hier die Wichtigsten, denn in dieser Zeit entscheidet sich, ob das Video übersprungen wird oder nicht.
  3. 🎵 „Make TikToks, not Ads!“ Deine Werbung sollte so unauffällig wie möglich sein. Am besten sieht das Video oder das Bild aus wie ein native TikTok Content. Das gelingt Dir, indem Du Dich an der TikTok Musikauswahl bedienst, und Deine Pop-up Texte den Standardmöglichkeiten von TikTok gleichen. Zusätzlich sollte die Werbung im In-Feed erscheinen.
  4. 🎯 Zentriere Dein Video richtig. Es ist darauf zu achten, dass der Text gut zu lesen ist und nicht von der Video-Beschreibung oder Icons überdeckt wird.
  5. 🗨 Verwende einen Call-To-Action, damit du die User aktiv ansprichst. Beachte, dass eine „Du“ Ansprache in TikTok gängig ist, da die App vor allem bei der Generation Z beliebt ist.
  6. 📈 Falls möglich, verwandle aktuelle Trends in Deine eigene Marketingwerbung.

Fazit: Chancen von TikTok Ads

Die richtige Vorbereitung ist für jede Art von Werbung wichtig. Deshalb sollte auch bei der TikTok Werbung darauf geachtet werden, dass die Ziele, die Zielgruppe sowie das Budget und die Anzeigenformate entsprechend gewählt werden. Außerdem solltest Du versuchen, aktuelle Trends zu verwerten, da diese den Erfolg bestimmen. Wichtig ist außerdem, dass Deine Werbung wie native TikTok Content aussieht. Durch die zusätzliche Verwendung der Tools und mithilfe der oben genannten Tipps, steht Deinen erfolgreichen TikTok Ads dann nichts mehr im Wege.

TikTok – Macht der Einsatz im B2B Sinn?

tiktok im B2B

Wer Online Marketing seriös betreiben möchte, muss sich auch mit den verschiedenen sozialen Medien auseinandersetzen. Unternehmen nutzen diese Kommunikationskanäle, um ihre Bekanntheit zu steigern und Kunden zu finden. Die neue Social-Media-App TikTok hat in kürzester Zeit weltweit rund eine Milliarde Nutzer gewonnen und in den letzten vier Jahren eine unübertroffene Popularität erlangt. TikTok scheint die neue Plattform für Marken zu sein. Ist die App aber auch für B2B Unternehmen nützlich?

Was is TikTok?

TikTok wurde vom chinesischen Unternehmen ByteDance ins Leben gerufen und zielt hauptsächlich auf das jüngere Publikum. Die App wird insbesondere zum Bearbeiten kurzer Videoclips verwendet, die 3 bis 60 Sekunden dauern. Diese können dann auf der ganzen Welt geteilt werden. Ein Video auf der Plattform zu erstellen ist sehr einfach, nicht nur aufgrund der Tools, die es den Benutzern bietet, sondern auch durch die umfangreiche Auswahl an Features. Nutzer können darüber hinaus aus einer enormen Auswahl an Sounds auswählen, von beliebten Songclips bis zu Youtube-Videos oder anderen TikToks.

Welche Möglichkeiten bestehen für Unternehmen?

Ähnlich wie bei Facebook und Instagram, können Unternehmen einen Business-Account einrichten. Dieser nennt sich bei TikTok „Pro-Konto“. Hier können Marken ihre Anzeigen schalten. Diese werden angezeigt, wenn sie als relevant eingeordnet werden. Da die Mehrheit der aktiven Nutzer jung sind und die App vor allem auf ihren Smartphones benutzen, ist die Plattform ein wirksames Instrument für Unternehmen, die diese Zielgruppe ansprechen möchten. Der Inhalt muss optisch ansprechend sein und im besten Fall Freude bereiten. Daher ist es wichtig kreativen Content zu produzieren. Die App ist also weniger für ernsthafte Angebote geeignet.

Um für Marken, Produkte und Dienstleistungen zu werben, ist das Erstellen von Videos auf TikTok eine ausgezeichnete Wahl, zumal es sowohl einfach als auch kostengünstig ist. Bevor Inhalte auf der App erstellt werden, sollten Unternehmen die Plattform sorgfältig studieren und überprüfen, ob das Social-Media-Kanal dem eigenen Stil entspricht.

Erfolgreiches Online Marketing mit TikTok

Der Inhalt dieser Social Media Plattform wird von Musikvideos dominiert. Deswegen ist es wichtig, sich an dieses Format anzupassen, um die Neugier und das Interesse der Nutzer zu wecken. Hier gilt es, wie bei anderen sozialen Netzwerken auch, auf Originalität zu setzen.

TikTok bietet Unternehmen die Möglichkeit ihre Markenbekanntheit zu steigern. Die Verwendung von Anzeigen ist eine gute Möglichkeit, mit dem Publikum in Kontakt zu treten. Bei TikTok kann man Werbung in vier Kategorien unterscheiden:

tiktok ads

Quelle: TikTok Ads

Hashtag-Challenge

Hashtag-Challenges verleiten Nutzer dazu, Inhalte zu erstellen und auf den Hastag hinzuweisen. Die Herausforderung machen Spaß und sind sehr effektiv bei der Förderung des Umsatzes Es verstärkt auch das Engagement des Publikums. Die Hashtag-Challenge enthält einen Link, der die Benutzer zur Haupt-Herausforderungsseite weiterleitet. Dort können sie die Details der Herausforderung finden und sich die Anweisungen durchlesen.

Brand Takeover

Unternehmen können Bilder, GIFS, und Videos erstellen und sie als Vollbild-Werbung beim Öffnen der App einfügen. Die eingebetteten Links können mit der Landing-page einer Webseite oder mit Herausforderungen und Hashtags innerhalb der Plattform verbunden werden.

In-Feed Native Content

Native In-Feed Videos sind Video Ads, die den Nutzern passend angezeigt werden. Sie erscheinen circa alle 5 Videos und müssen zwischen 9 und 15 Sekunden lang sein. Diese Anzeigen werden im Vollbildmodus angezeigt und können übersprungen werden.

Branded Lenses

Ähnlich wie bei Snapchat, können Nutzer mithilfe von Filtern mit der Marke interagieren und damit spielen. Diese Filter fördern die Kaufentscheidung und ermöglichen es Produkte zu testen. Durch die Integration von Branded Lenses in eine Hastag-Challenge, kann eine stärkere Bindung zur Marke und den Produkten geschafft werden.

TikTok für B2B Unternehmen

Nicht jeder scheint allerdings von TikTok überzeugt zu sein. Vor allem im B2B Bereich herrscht noch große Skepsis. Mit seiner jungen Nutzerbasis sind die unternehmerischen Entscheidungsträger auf der Plattform noch kaum vorhanden, sodass B2B Unternehmen zurzeit nicht viel vermarkten können. Derzeit ist es noch schwer zu sagen, wann die notwendige Zielgruppe auftauchen wird. Und die Frage ist natürlich auch, ob TikTok, zum Zeitpunkt an dem Nutzer in leitenden Positionen tätig sein werden, noch relevant bleiben wird. Ein weiterer wichtiger Punkt für B2B-Marken ist, ob sie eine neue innovative Seite des Unternehmens schaffen wollen, ohne ihre Authentizität und Integrität zu gefährden. Falls ja, müssen Unternehmen bereit sein, neue Ideen zu testen und zu experimentieren, wohlwissend, dass sie möglicherweise auch scheitern könnte. Aus diesem Grund schreckt die App schon viele davon ab.

Fazit

Im B2C Sektor bietet die neue App jede Menge Potenzial. Ein eigener Account kann sich vor allem für Unternehmen auszahlen, deren Produkte oder Dienstleistungen für die junge Zielgruppe relevant sind. Im B2B Sektor scheint es jedoch noch etwas unklar zu sein, ob sich die Plattform tatsächlich lohnt. Zumindest kurzfristig scheint TikTok nicht das effektivste soziale Medium für B2B Unternehmen zu sein, um ihre Werbung dort zu platzieren. Es ist wahrscheinlich, dass wir keine Flut an B2B-Aktivitäten auf der Plattform sehen werden, bis einige der Hauptakteure den ersten Sprung wagen und sich der Plattform anschließen. Die Plattform sollte deshalb noch nicht komplett ignoriert, sondern erst beobachtet werden. Obwohl die Wahrscheinlichkeit relevante Entscheidungsträger über TikTok anzusprechen, relativ gering ist, ist es durchaus denkbar, dass sie die App auch privat nutzen und so auf bestimmte Unternehmen aufmerksam werden.

TikTok könnte ebenfalls für Rekrutierungsmaßnahmen interessanter sein als für reine Werbung. Die App ist nämlich voller jungen Menschen, die früher oder später nach einem attraktiven Arbeitgeber suchen werden. Es ist durchaus möglich, dass junge Arbeitssuchende an einem Unternehmen interessiert sind, das sie durch TikTok kennengelernt haben.