eLetter November 2021

Wir liefern die wichtigsten News aus dem Online Marketing, einen Business Tipp, einen Business Hack sowie ein Insight aus unserer Agentur.

Die wichtigsten News aus dem Online Marketing

  1. Googles Continuous Scrolling: Was verändert sich aus SEO-Sicht?
  2. Neuer Name, neues Image – Der Facebook Relaunch
  3. Was wirklich hinter dem neuen YouTube-Algorithmus steckt
  4. Die Top 10 Onlineshops in Deutschland
  5. Wie Du Hashtags auf LinkedIn richtig einsetzt

Googles Continuous Scrolling: Was verändert sich aus SEO-Sicht?

Das nahtlose Blättern zwischen den Suchergebnisseiten auf Google hat begonnen. Auswirken soll sich das sogenannte Continuous Scrolling auf die Nutzung der User-Suche und damit auch auf organische Klicks und Impressionen. Dadurch verändert sich unter anderem auch die Suchmaschinenoptimierung: Durch das Entfallen des Blätterns schwinden die bisher hart umkämpften Top-10 Suchergebnisse auf Google. Bezugnehmend auf die User Experience ist das Continuous Scrolling in erster Linie als positive Entwicklung zu betrachten, da auf diesem Wege die Vielfalt der Treffer unterstützt wird und einzelne Ergebnisse dafür weniger Aufmerksamkeit erhalten. Vorerst wird das Update im englischsprachigen Raum getestet. Beitrag lesen

Neuer Name, neues Image – Der Facebook Relaunch

Facebook, Instagram und WhatsApp sollen zukünftig von einer Muttergesellschaft unter neuem Namen geführt werden. Ziel der Umbenennung soll ein Imagewandel sein, so Zuckerberg. Der Name selbst allerdings ist (noch) ein streng gehütetes Geheimnis. Das Unternehmen will in den kommenden fünf Jahren neue hoch qualifizierte Arbeitsplätze schaffen, um die virtuelle Welt „Metaverse“ aufzubauen. Facebook solle dann als Firma, nicht mehr als Social Media Kanal wahrgenommen werden. Beitrag lesen

Was wirklich hinter dem YouTube-Algorithmus steckt

YouTube hat ein neues Video mit Antworten zu mehrfach gestellten Fragen zum Algorithmus veröffentlicht, da dieser insbesondere für Creator häufig ein Rätsel ist/war. Fälschlicherweise gehen einige Nutzer von einer Algorithmus-Veränderung aus, doch in dem veröffentlichten Video erklärt ein Product Manager für YouTube Discovery das Update: User sollen sich demnach nicht wundern, wenn teils veraltete Videos innerhalb ihres Feed angezeigt werden. YouTube versucht damit seinen Usern maßgeschneiderten Content auszuspielen und dem bisherigen Ungleichgewicht im Empfehlungssystem entgegenzuwirken. Beitrag lesen

Die Top 10 Onlineshops in Deutschland

Die Corona-Pandemie hat dem E-Commerce-Markt in Deutschland einen deutlichen Schub verliehen. Im vergangenen Jahr konnte ein Umsatz von 72,8 Milliarden Euro verzeichnet werden – ein Anstieg von rund 23% im Vergleich zu 2019. Und auch 2021 dürften sich die positiven Entwicklungen des Onlinehandels steigern. Statista erfasst bereits seit 2009 Daten zum E-Commerce Markt und hat eine Infografik zu den Top 10 Onlineshops in Deutschland erstellt. Beitrag lesen

Wie Du Hashtags auf LinkedIn richtig einsetzt

Hashtags wurden auf der Business-Plattform bisher mitunter als unpassend angesehen, dennoch beeinflussen sie Follower-Zahlen, Reichenweiten oder Engagement Steigerungen. Grundsätzlich funktionieren Hashtags auf LinkedIn wie in anderen sozialen Netzwerken und dienen der Segmentierung von Beiträgen. Du kannst anhand eigener Hashtags Deine Marke festigen, Dein Unternehmen als Experte für relevante Themen etablieren und sie für zielorientiertes Employer Branding einsetzen. Nutzer können so Deinen Content effizienter finden oder die Plattform nach speziellen Themen durchforsten. Überlege Dir Vorab, welche Themenfelder Du abdecken möchtest und lege Dich dabei auf bis zu fünf Hashtags fest. Alles in allem ist es wie in vielen Bereichen: Setze auf Qualität anstatt Quantität! Beitrag lesen

Business Tipp: Tool-Update bei Canva 

Canva ist eine Grafikdesign-Plattform für die Erstellung von visuellen Inhalten. Sie beinhaltet Vorlagen, Schriftarten, kostenlose Bilder und Grafikelemente, die von den Usern verwendet werden können. Ob Social-Media-Grafiken, Poster oder Slides, mit Canva kannst Du Deine Ziele (meist) erreichen. Seit kurzem bietet Canva auch neue Funktionen an, welche die Arbeit mit Videos unterstützen: Dazu gehören unter anderem Video-Übergänge, eine eigene Timeline und eine handliche Audio-Funktion.

Business Hack: 3 Tipps für qualitatives Content Marketing

  1. Berücksichtige SEO bei der Erstellung

Bei der Content Erstellung sollte SEO immer bereits zu Beginn der Texte berücksichtigt werden. Beachte dabei relevante Faktoren wie Keywords und URLs und vermeide Duplicate-Content.

  1. Recycle alte Inhalte und optimiere sie

Interessante, aber zurzeit nicht aktuelle Inhalte, kannst Du recyclen und mit einem Update versehen. Wenn Du es dann noch schaffst diese qualitativ zu optimieren, erhältst Du neue Munition für erfolgreichen Content.

  1. Investiere Zeit in die Verbreitung Deiner Inhalte

Publisher empfehlen, 20% Deiner Zeit in die Content Produktion und 80% in die Distribution zu stecken. Bei 2 Stunden Artikelerstellung solltest Du dann 8 Stunden Zeit für das Seeding einplanen.

Mehr dazu auf unserem LinkedIn Profil

Agentur Insight: Offsite-Meeting am Sylvensteinspeicher

Im Rahmen unseres jährlichen Offsite-Meetings am Sylvensteinstausee, haben wir gemeinsam als Team an allumfassenden und strategischen Themen gearbeitet. Um unsere Teamfähigkeiten weiter auszubauen, sind wir mittels kleiner Challenges gemeinsam und gegeneinander angetreten. Von Ratespielen über Geschwindigkeit bis hin zu Geschicklichkeit und Kreativität war die Palette an Aufgaben vielseitig ausgelegt. Nun „back at office“ versuchen wir das gelernte umzusetzen und gemeinsam die besten Lösungen für unsere neuen Projekte zu finden.

eLetter Oktober 2021

Wir liefern die wichtigsten News aus dem Online Marketing, einen Business Tipp, einen Business Hack sowie ein Insight aus unserer Agentur.

Die wichtigsten News aus dem Online Marketing

  1. Stories ade: LinkedIn verabschiedet sich vom Story-Format
  2. Ab 2022 nur noch Responsive Search Ads bei Google
  3. Abmahnungen durch mangelhafte Cookie-Banner
  4. Shopify Markets: Die neue Lösung im E-Commerce?
  5. Instagram und das neue Feature „Map Search“

Stories ade: LinkedIn verabschiedet sich vom Story-Format

Nach Twitter verabschiedet sich nun auch die Businessplattform LinkedIn vom Story-Format. Der Grund: Ein neues Feature soll, die bisher nicht gut angenommene Story-Funktion ersetzen und damit die Bedürfnisse der User berücksichtigen. Die Verabschiedung war für den 30. September 2021 geplant. Wie das neue Videoformat aussehen soll, ist bisher noch nicht bekannt. Nutzer spekulieren daher über eine TikTok-ähnliche Kurzvideofunktion. Wann allerdings der nächste Schritt der Business-Plattform durchgeführt werden soll, bleibt vorerst abzuwarten. Beitrag lesen

Ab 2022 nur noch Responsive Search Ads bei Google

Das sich ständig verändernde Suchverhalten der Nutzer auf Google erfordert Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Responsive Suchanzeigen werden daher ab 2022 bei Google das einzige Anzeigenformat, das bei Suchkampagnen noch erstellt und bearbeitet werden kann. Durch die Automatisierung sollen die Suchanzeigen nun an die neuen Bedürfnisse der Nutzer angepasst werden, bereits bestehende, Erweiterte Textanzeigen wird Google weiterhin ausspielen und auch die Performance können die Nutzer weiterhin Tracken. Die Erstellung und Bearbeitung fällt dafür weg. Voraussichtlich ab dem 30. Juni 2022 unterstützt Google dann nur noch die Responsive Search Ads. Beitrag lesen

Abmahnungen durch mangelhafte Cookie-Banner

Jeder ist schon mal auf Cookie Banner gestoßen. Sie fordern die Zustimmung von Nutzern im Web an, um ein User-Profil zu erstellen sowie Bedürfnisse und Surfverhalten der Besucher erkennen zu können. Bei einer Untersuchung der deutschen Verbraucherzentrale wurden daher 949 Unternehmen aus verschiedenen Branchen unter die Lupe genommen. Knapp 10% der Webseiten haben dabei eindeutig gegen die Vorgaben verstoßen und eine Abmahnung erhalten. Ab nächstem Jahr soll auch juristisch gegen fehlerhafte Cookie-Banner vorgegangen werden. Beitrag lesen

Shopify Markets: Die neue Lösung im E-Commerce?

Shopify Markets soll die neue internationale E-Commerce Lösung werden: Rund ein Drittel des Traffics zu deutschen Shops auf Shopify kommen aus dem Ausland. Diese Barrieren möchte der kanadische E-Commerce-Riese nun mit SaaS-Lösungen für Händler rund um die Welt anbieten. Zukünftig soll E-Commerce Unternehmen ermöglicht werden, die Preisgestaltung individuell anzupassen, Zahlungsmethoden auszuwählen oder die Produktverfügbarkeit frei zu gestalten. Shopify Markets ist am 14. September gestartet und soll in den kommenden Monaten weiter ausgerollt werden. Beitrag lesen

Instagram und das neue Feature „Map Search“

Das Map Search Feature gilt als neues Experiment von Instagram. Die Social Media Plattform ermöglicht den Usern mit der neuen Karten-Funktion die Lokalisierung von öffentlich sichtbaren Posts und den dazugehörigen Unternehmen. Geschäfte, Restaurants, Hotels und weitere Shopping Alternativen können dann mithilfe von Hashtags gefunden werden. Gibt ein Nutzer beispielsweise „Lebensmittel“ ein, werden ihm verfügbare Betriebe in der Nähe aufgelistet, welche Lebensmittel anbieten. Bis auf weiteres läuft die Testphase in Australien und Neuseeland, wann sie in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch unklar. Beitrag lesen

Business Tipp: Das B2B Marketing und seine digitale Zukunft!

Die Budgets von Industrieunternehmen im B2B Marketing sind im Jahr 2021 weiter angestiegen. Zu diesen Ergebnissen ist auch die „B2B-Marketing-Budgets“-Studie des Bundesverbands Industrie Kommunikation (bvik) gekommen. Zu Beginn des letzten Jahres haben bekannterweise viele Unternehmen ihre Marketing-Budgets eingefroren. In diesem Jahr allerdings hat sich diese Tatsache stark gewendet: Die Budgets für externes und internes Marketing sind um rund 16% gestiegen. Zukünftig sollen laut den 102 befragten B2B-Marketer, 14% der Gesamt-Marketing-Ausgaben für Online-Werbung eingesetzt werden, 13% für die eigene Website und 7% für eine effektive Social Media Präsenz. Spätestens damit haben auch die B2B-ler ihren Einstieg in eine digitalisierte Zukunft erfolgreich begonnen. Beitrag lesen

Business Hack: 3 Tipps, für qualitatives Content Marketing

Biete Qualität: Verwechsle den gewünschten Mehrwert der Inhalte nicht mit der Versuchung potenzielle Kunden überreden zu wollen. Überzeuge stattdessen mit Problemlösungen, die Deiner Zielgruppe weiterhelfen.

Nutze knackige Überschriften: Auch wenn Deine Inhalte ausführlich sind, hat die Überschrift dennoch die wichtige Aufgabe Interessenten auf Dich aufmerksam zu machen. Formuliere Deine Überschrift also kurz und knackig.

Stell Dein Publikum in den Mittelpunkt des Contents: Ein potenzieller Kunde wird immer erst versuchen, einen persönlichen Vorteil in Deinem Content zu finden. Achte also darauf, dass Deine Inhalte dabei helfen, vorhandene Probleme effektiv zu lösen.

Mehr nützliche Use Cases findest Du auf unserem LinkedIn Profil.

Agentur Insight: B2B Digital Day 2021 – Save the date!

Am 9. Dezember 2021 ist es wieder soweit: Unser B2B Digital Day geht in die dritte Runde!
Die digitale Variante des B2B Marketing Events mit der Unterstützung von Branchenexperten, bietet spannende Meeting-Sessions und interaktiven Austausch. Die Anmeldung ist ab sofort möglich: Sichere Dir schnell ein kostenloses Teilnehmerticket und sei bei einem der wichtigsten B2B Marketing Events mit dabei! Unter allen Teilnehmern verlosen wir 50 Snackboxen zur Stärkung. Jetzt Anmelden

eLetter September 2021

Wir liefern die wichtigsten News aus dem Online Marketing, einen Business Tipp, einen Business Hack sowie ein Insight aus unserer Agentur.

Die wichtigsten News aus dem Online Marketing

  1. Chaos bei SEO-Verantwortlichen: Was passiert mit den Title-Tags?
  2. Facebook Rollout: neue Platzierungen über Automatic Placements
  3. Diese Fehler solltest Du bei der Leadgenerierung vermeiden
  4. So startest Du mit einer neuen Strategie auf LinkedIn durch

Chaos bei SEO-Verantwortlichen: Was passiert mit den Title-Tags?

Die Title-Tags sind wichtig für ein erfolgsversprechendes Snippet in den Suchergebnissen. Idealerweise enthalten sie Keywords, beschreiben den Content der Seite und animieren User zum Klick auf den jeweiligen Link. Bisher verwendete Google für die Erstellung eines Titels, Textstücke die passend zum jeweiligen Content waren. Neuerdings sind die Titels etwas kürzer, was sie effizienter erfassbar und besser lesbar machen soll. Einige Beispiele haben jedoch für mehr Verwirrung gesorgt, die Titels waren zu stark gekürzt oder schwer lesbar, da relevante Informationen gefehlt haben. Beitrag lesen

Facebook Rollout: neue Platzierungen über Automatic Placements

Facebook entwickelt in Zusammenhang mit dem Kampagnensetup derzeit zwei zusätzliche Platzierungsfunktionen: Zum einen hat das soziale Netzwerk das Rollout der Reels Ads in der automatischen Anzeigenplatzierung begonnen, womit zukünftige Werbeanzeigen auch in den Reels publiziert werden können. Zum anderen geht es um den Instagram Shop, welcher enorme Potenziale für Werbetreibende bietet. Zukünftig soll dieser ebenfalls als automatische Platzierung erscheinen. Kampagnen auf Instagram, welche die automatische Platzierung bereits aktiviert und auf Link-Klicks, Website-Conversions sowie Produktkatalogverkäufe optimiert haben, sollen das neue Feature bald einsetzen können. Aktuell sind die Funktionen allerdings noch nicht verfügbar. Beitrag lesen

Diese Fehler solltest Du bei der Leadgenerierung vermeiden

Wir produzieren Whitepaper, entwickeln Leadmagneten und die passenden Leads strömen nur so herbei – So einfach ist es leider nicht. Doch woran könnte der Prozess der Leadgenerierung scheitern? Meistens werden in der Praxis zu wenig Leads generiert, wenn das Unternehmen etwa zu wenig Geld in die Bewerbung der Inhalte investiert hat. Doch es kann auch passieren, dass zu viele Leads generiert werden, beispielsweise wenn der Vertrieb die Kapazität der Neukontakte nicht effizient stämmen kann. Immer wieder ist dabei erkennbar, dass eine erfolgsversprechende Leadgenerierung ohne enge Zusammenarbeit zwischen Marketing und Vertrieb kaum möglich ist. Beitrag lesen

So startest Du mit einer neuen Strategie auf LinkedIn durch

Die Business Plattform LinkedIn hat sich für viele Marketer inzwischen zu einem der wichtigsten Netzwerke für die Optimierung des gewünschten Markenimages entwickelt. Um das soziale Netzwerk auch weiterhin effizient nutzen und den Brand Impact steigern zu können, hat die Plattform nun einen Guide publiziert, in welchem kombinierter Content als Strategie angewendet wird. In dem neu entwickelten Ratgeber erklärt LinkedIn, wie bezahlter und unbezahlter Content effizient kombiniert und so die gewünschten Ziele für eine optimale Brand Page erreicht werden können. Beitrag lesen

Business Tipp: Google My Business und 16 praktische Tipps

Google My Business ist eine von Google bereitgestellte Plattform, die verschiedene Leistungen bündelt und kostenlos zur Verfügung stellt. Du willst Deinen Google My Business Account optimieren, um Dein Unternehmen bei Google bestmöglich zu platzieren? Dann findest Du anbei 16 Tipps, die Dir dabei helfen:

  1. Fülle Dein Profil komplett aus
  2. Passe die Bilder Deinem Klientel an
  3. Nenne im Titel nur Deinen Namen
  4. Achte auf NAP in Deinem Profil
  5. Definiere das Einzugsgebiet Deines Unternehmens
  6. Pflege Deine Öffnungszeiten
  7. Wähle die richtigen Kategorien
  8. Zeige Deine USP in der Unternehmensbeschreibung
  9. Nutze die Beitragsfunktion
  10. Sei nahbar und halte Kontakt zu Deinen Kunden
  11. Reagiere auf Bewertungen
  12. Nutze die Chatfunktion
  13. Verschaffe Dir Bewertungen
  14. Tracke Deinen Traffic
  15. Mehrere Standorte Deines Unternehmens mitteilen
  16. Die Produkte Deines Unternehmens einfügen

Beitrag lesen

Business Hack: Förderprogramm go-digital läuft aus!

Bereits zu Beginn des Jahres haben wir in unserem eLetter auf das Förderprogramm go-digital hingewiesen, wobei verschiedene Themen aus dem Digital Marketing und auch eine Kombination aus mehreren Themen gefördert werden können. Hierfür kannst Du Dich noch bis Ende des Jahres dem Programm go-digital vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bedienen und so bis zu 11.000 EUR Subvention erhalten. Als autorisiertes Beratungsunternehmen besprechen wir gerne Deine Möglichkeiten und prüfen vorab Deine Förderfähigkeit. Mehr Informationen

Agentur Insight: B2B Lunchbreak – Warum Dein E-Mail-Newsletter nicht erfolgreich ist

Frisch und munter melden wir uns mit neuen Lunchbreaks aus der Sommerpause zurück: Als erstes spannendes Thema erwartet Dich das Newsletter-Marketing und seine Tücken. In diesem Vortrag erfährst Du von Florian von Bracht, wie Du Deine Newsletter personalisierst, ansprechend gestaltest und Deine Conversions damit steigerst. Zur Anmeldung

eLetter August 2021

Wir liefern die wichtigsten News aus dem Online Marketing, einen Business Tipp, einen Business Hack sowie ein Insight aus unserer Agentur.

Die wichtigsten News aus dem Online Marketing

  1. YouTube macht Tiktok Konkurrenz
  2. Nutzung Mailchimp von Bayerischer Datenschutzbehörde untersagt
  3. Facebook stellt neue E-Commerce-Features vor
  4. 5 Google-Updates in den vergangenen Wochen

YouTube macht Tiktok Konkurrenz

Spätestens seit dem enormen Boom der Plattform Tiktok wissen wir alle Bescheid: Video ist das Format der Zukunft. Instagram ist mit den Kurzvideos, sogenannten Reels, ebenfalls ganz vorne in der Entwicklung und auch YouTube hat mit den Shorts eine Funktion entwickelt, die Tiktok Konkurrenz bietet. Seit dem 14. Juli sind die Shorts auf YouTube in der Betaversion auch in Deutschland verfügbar, während die Funktion laut einem Earnings Update bereits täglich von rund 6,5 Milliarden Usern, Tendenz steigend, genutzt wird. Wichtig allerdings sind nicht nur die Viewer, sondern auch die Creator, die ihre Videos teilen. Jetzt gilt es abzuwarten, wie das neue Feature von den Usern angenommen wird. Beitrag lesen

Nutzung Mailchimp von Bayerischer Datenschutzbehörde untersagt

Die Nutzung des E-Mail-Tools Mailchimp wurde von den bayerischen Datenschützern untersagt. Der Grund dafür: In einer jetzt publizierten Verhandlung des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht vom März 2021 erklärte die Behörde die Übermittlung von E-Mail-Adressen an Mailchimp vor dem Hintergrund der EuGH-Entscheidung für nicht erlaubt. Ebenso wie die Standard-Vertragsklauseln, die kein der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau garantieren können. Deutschland und die USA sind in Bezug auf den Datenschutz noch in Verhandlung, bisher fehlte allerdings der gültige Angemessenheitsbeschluss der EU, der die Einhaltung des DSGVO-Datenschutzniveaus auch in den USA gewährleisten würde. Beitrag lesen

Facebook stellt neue E-Commerce-Features vor

Werbung mit Produktmarkierung, Personalisierung und visuelle Suche: Der Trend zum „Social Shopping“ ist auch an Facebook nicht spurlos vorbei gegangen. Mit über 300 Millionen monatlichen Shop-Besuchern und mehr als 1,2 Millionen monatlich aktiven Shops, hat Facebook, ermutigt durch die positiven Zahlen, seinen E-Commerce erweitert und neue Shopping-Features präsentiert. So soll auf Instagram ab sofort Werbung mit Product-Tags verfügbar sein, Shopping Custom Audiences auf Facebook und Instagram für Unternehmen weltweit aktiviert werden und Format and Destination Automation für Dynamic Ads verfügbar werden. Beitrag lesen

5 Google-Updates in den vergangenen Wochen

Einen wahren Update-Marathon hat Google in den letzten Wochen absolviert: Im Juni das Core-Update, das Page-Experience-Update und zwei Spam-Updates, sowie das aktuelle Core Update im Juli 2021. Dieses darf laut Google als Ergänzung zum Core Update im Juni angesehen werden, da nicht alle ursprünglich geplanten Erneuerungen abgeschlossen werden konnten. Wichtig aufgrund der verschiedenen Aktualisierungen ist die klare Differenzierung der Updates, um Ursachen und Auswirkungen richtig zuordnen zu können. Bei genauer Prüfung lassen sich Domains erkennen, die von mehreren oder sogar (fast) allen Updates betroffen sind, andere wiederum haben nur auf eines der beiden reagiert. Alles in allem liegt die Relevanz bei der genauen Analyse der eigenen Domain, um erkennen zu können, welches Update Veränderungen erzeugt hat. Beitrag lesen

Business Tipp: 7 Schritte für eine effektive Google-Suche

Wer heutzutage etwas wissen möchte, fragt nicht, sondern googelt: Google bearbeitet jährlich rund zwei Billionen Suchanfragen und gilt auch deshalb als Marktführer unter den digitalen Suchmaschinen. Um die gesuchten Ergebnisse möglichst schnell zu finden, hat Google jetzt 7 praktische Tipps für eine effektive Google-Suche veröffentlicht:

  • Tipp 1: Beginne mit einer einfachen Google-Suche
  • Tipp 2: Nutze die Sprachsuche
  • Tipp 3: Gib präzise Keywords ein
  • Tipp 4: Es kommt nicht auf Kleinigkeiten an
  • Tipp 5: Beziehe die Antwort nicht in die Frage mit ein
  • Tipp 6: Die Google-Suche bietet mehr als Text
  • Tipp 7: Nutze alle Google Features, um Dir die Suche zu erleichtern

Beitrag lesen

Business Hack: 3 Tipps, wie Du mit aussagekräftigen Snippets Dein Ranking verbessern kannst!

  • Investiere ausreichend Zeit in die Erstellung Deiner Snippets: Deine Snippets sind nicht nur rankingrelevant, sondern auch ein wichtiger Teil der Customer Journey da sie den ersten Kontakt zum User verzeichnen.
  • Teste unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten für Snippets: Zur Snippet-Optimierung gehören unter anderem auch Gestaltungsmöglichkeiten, wie beispielsweise Emojis, Auflistungszeichen und Pfeile, um unter den Google Suchergebnissen aufzufallen.
  • Lasse Dir Deine Darstellung anzeigen: Titel und Description Deiner Webseite heben Dich von Deinen Wettbewerbern in den Suchergebnissen ab. Unser Tipp: Überprüfe mit dem SERP Snippet Generator von SISTRIX wie Du auf Google angezeigt wirst.

Mehr nützliche Use Cases findest Du auf unserem LinkedIn Profil.

Agentur Insight: Review Masterclass – Social Selling für Gewinner

Im Zuge der Digitalisierung haben wir von eMinded unter dem Motto: „Social Selling, die digitale und charmante Alternative zur Kaltakquise“, vergangene Woche unsere 3-tägige Masterclass organisiert. Rückblickend wurde in den verschiedenen Vorträgen der ultimative Social Selling Test besprochen, hilfreiche, praxisorientierte Tools identifiziert und in 5 Schritten die nachhaltige Personal Brand für Deinen perfekten Auftritt in den sozialen Netzwerken besprochen. Für uns war es sehr spannend, unsere erste Masterclass anzubieten und den zahlreichen Teilnehmern Einblick in die Welt des Social Selling zu ermöglichen.

eLetter Juli 2021

Wir liefern die wichtigsten News aus dem Online Marketing, einen Business Tipp, einen Business Hack sowie ein Insight aus unserer Agentur.

Die wichtigsten News aus dem Online Marketing

  1. iOS 15: Das sind die neuen Features
  2. Google rollt angekündigtes Page Experience Update aus
  3. Instagram Reels: Ads ab sofort weltweit verfügbar
  4. Maximal zwei FAQs pro Google-Suchergebnis

iOS 15: Das sind die neuen Features

Nachdem Apple mit dem neuen Update iOS 14 erst vor Kurzem für Schlagzeilen gesorgt hat, gibt es nun bereits News zum neuen Betriebssystem iOS 15. Während der endgültige Release-Termin des Updates auf Herbst 2021 geschätzt wird, sind die neuen Funktionen bereits vorgestellt worden: Mit iOS 15 soll Apple in erster Linie Verbesserungen an Face Time und den Features für Videochats entwickelt haben. In Bezug auf die Privacy sollen die Privacy Protection, der App-Datenschutzbericht und die On-Device-Spracherkennung zukünftig den Schutz der Daten unterstützen. Verfügbar sein soll das Update dann für alle Geräte, die bereits iOS 14 erhalten haben. Beitrag lesen

Google rollt angekündigtes Page Experience Update aus

Im Frühjahr 2020 wurden erste Details zur Einführung des Ranking-Faktors Page Experience für 2021 bekannt gegeben. Mehrere Untersignale sollen dabei vom Faktor zu einem umfangreichen Signal kombiniert werden. Insbesondere für die SEO-Szene bringt das Update relevante Erneuerungen. Die Nutzer:innenfreundlichkeit von Websites beim Ranking soll in den Fokus gerückt werden. Nichtsdestotrotz soll es zu keinen großen Schwankungen kommen und auch Seiten mit schwacher Page Experience können weiterhin gut ranken, meint der Head of Google SearchLiaison, Danny Sullivan. Noch sind die Auswirkungen wenig spürbar, bis Ende August dürfte das Update dann endgültig abgeschlossen sein. Beitrag lesen

Instagram Reels: Ads ab sofort weltweit verfügbar

Der Markt der Kurzvideos boomt, wie Reels auf Instagram, Shorts auf YouTube oder der Erfolg auf Tiktok verdeutlichen. Um den Fortschritt auch für Creator und Brands ansprechend zu gestalten, ist eine umfassende Monetarisierung in Form von Ads geplant. Diese werden, ähnlich wie Story Ads, zwischen den personalisierten Storys des Users im Vollbildmodus abgespielt und sind im Loop sichtbar. Die Reels Ads können kommentiert, gespeichert oder weitergeleitet werden. Zudem soll die Länge von 30 Sekunden beibehalten werden. Um die Reaktion der Nutzer auf das neue Werbeformat besser einschätzen zu können, sind die Tests ab jetzt weltweit für alle Werbetreibenden verfügbar. Beitrag lesen

Maximal zwei FAQs pro Google-Suchergebnis

Nach intensiven Vermutungen hat Google die Änderungen zu den FAQs nun bestätigt: Maximal zwei FAQ Rich Results werden pro Suchergebnis-Snippet angezeigt. Bei den FAQs, auch bekannt als „Häufig gestellte Fragen“, handelt es sich um eine effiziente Methode, um die Sichtbarkeit bei Google zu steigern. Für Webseiten, die FAQs enthalten, werden in der erweiterten Suche die sogenannten Rich Results angezeigt. Je mehr FAQs also innerhalb der Suchergebnisse erscheinen, desto mehr Sichtbarkeit erlangt die Webseite. Die Änderungen dürften derzeit noch in Ausarbeitung sein. Beitrag lesen

Business Tipp: 5 Instrumente für erfolgreiches Online-Marketing

Online-Marketing – Die Abgrenzung zur klassischen Werbung und die rasanten Entwicklungen im Web konnten in den vergangenen Jahren einen enormen, (digitalen) Boom verzeichnen. Sichtbarkeit erhöhen, Reichweite steigern und im Netz Präsenz zeigen – das und vieles mehr versprechen die Anwendungen im Online-Marketing. Dies bedeutet jedoch noch nicht, dass auch alle Maßnahmen zum Erfolg führen. Welche Instrumente sollte man also nutzen, um ein erfolgreiches Grundgerüst aufbauen zu können? Beitrag lesen

  1. Mit relevantem Content erfolgreiches Online-Marketing betreiben
  2. Vertrauen aufbauen, Beziehungen pflegen, Kunden binden
  3. Erfolgreiches Online-Marketing durch Handlungsaufforderungen
  4. Setze für erfolgreiches Online-Marketing unbedingt auf Social Media
  5. Das Beste zum Schluss: Dein eigener Online-Shop

Business Hack: 3 Tipps, wie lokale Unternehmen von SEO-Maßnahmen profitieren!

  • „Google My Business“ nutzen: Ein Google My Business-Eintrag erscheint beispielsweise bei produkt- oder dienstleistungsbezogener oder lokaler Suche. Außerdem versorgt er (potenzielle) Kunden mit den nötigen Informationen.
  • Positive Bewertungen helfen bei Local SEO: Bewertungen haben einen hohen Einfluss auf Suchende. Außerdem zieht Google sie in Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung als Kriterium für das Ranking heran und zeigt ab sechs Bewertungen diese auch in Form von Sternen an.
  • Local Citation – Verzeichniseinträge anlegen: Local Citation bezeichnet die Erwähnung einer Firma inklusive lokaler Daten im Internet (Name, Adresse, Telefon). Neben der Reichweite eines Firmeneintrags ist dieser Eintrag für Google ein wichtiges Signal für die Bekanntheit.

Mehr nützliche Use Cases findest Du auf unserem LinkedIn Profil.

Agentur Insight: Masterclass – Social Selling für Gewinner!

Es dauert nicht mehr lange! Unsere 3-tägige Digital Masterclass steht an: In den informativen Vorträgen verraten wir Dir die wichtigsten Punkte zum ultimativen Social Selling Test, schaffen in der Welt der zahlreichen Social Selling Tools den perfekten Durchblick und besprechen gemeinsam den Weg für Deine nachhaltige Personal Brand.

Wann? 20. Juli 2021, 16:30 bis 22. Juli 2021, 18:00 Uhr. Sichere Dir gleich ein Ticket – wir rüsten Dich auf: Anmeldung

eLetter Juni 2021

Wir liefern die wichtigsten News aus dem Online Marketing, einen Business Tipp, einen Business Hack sowie ein Insight aus unserer Agentur.

Die wichtigsten News aus dem Online Marketing

  1. Die Chance im E-Commerce – ein boomender Onlinehandel
  2. iOS 14.5 – nur knapp 10% der iPhone-Nutzer akzeptieren Tracking
  3. Smart Bidding mit Google Ads – so geht es auch im B2B-Umfeld
  4. Google Search Console: Impressionen liefern kein vollständiges Bild der Branchen-Suchanfragen

Die Chance im E-Commerce – ein boomender Onlinehandel

Bislang leere Innenstädte und Einzelhandelsgeschäft, dafür boomt der Online-Handel: Das Wachstum im Onlineshopping und Click & Collect hat insbesondere durch Corona deutlich zugenommen. Die wiederholten Schließungen des Einzelhandels und die Lockdowns haben zu einem veränderten Verhalten der Konsumenten und zu einer starken Umsatz-Verschiebung geführt, so auch der Handelsverband Deutschland (HDE) bei der Vorstellung des HDE-Online-Monitors 2021. Zur Schadensbegrenzung wurden für stationäre Händler die Abholung in Filialen und die Onlinereservierung eingeführt. Dennoch nehmen nicht zuletzt aufgrund des Wachstums des Onlinehandels um 23%, immer mehr Händler den Aufwand eines eigenen E-Commerce auf sich und wittern ihre Chance für mehr Flexibilität und Unabhängigkeit. Beitrag lesen

iOS 14.5 – nur knapp 10 % der iPhone-Nutzer akzeptieren Tracking

Nach mehreren Monaten in der Beta-Version kann iOS 14.5 jetzt seit dem 26. April 2021 auf jedem iPhone installiert werden. Bei dem bislang größten Update geht es allerdings nicht nur um Optimierungen, Updates und Fehlerkorrekturen, denn seit der Veröffentlichung der neuen Version müssen Apps ihre Nutzer für die Verwendung der Tracking-Daten ausdrücklich um Erlaubnis bitten. Die Einwilligung der User ist allerdings noch geringer als ursprünglich erwartet. In den USA sind es knapp 4 %, weltweit knapp 12 % der Nutzer, die das Tracking erlauben. Für Google oder Amazon gute News, nur in der Haut von Facebook möchte man derzeit nicht stecken. Beitrag lesen

Smart Bidding mit Google Ads – so geht es auch im B2B-Umfeld

Bessere Ergebnisse erreichen und mehr Zeit einsparen, das versprich die Smart-Bidding-Strategie von Google. Das Ziel dabei: die Maximierung von Conversions, Ziel-CPA und Ziel-ROAS. Mit der Verwendung dieser Strategie können Steigerungen der Performance von 20-30% bei gleichzeitiger Reduzierung des monatlichen Aufwands erzielt werden. Doch wenige Klicks und Conversions im Google Ads-Konto erschweren die Automatisierung, was kann man also dagegen tun? Diese Punkte werden benötigt, um Smart Bidding auch in kleinen B2B-Accounts effektiv einzusetzen:

  1. Conversions – je mehr, desto besser
  2. Soft Conversions – eine gute Idee
  3. Conversion-Wert definieren hilft dem Algorithmus
  4. Gebotsstrategie – welche ist die richtige für B2B-Unternehmen

Beitrag lesen

Google Search Console: Impressionen liefern kein vollständiges Bild der Branchen-Suchanfragen

Der Leistungsbericht der Google Search Console kann eingesetzte werden, um zu erkennen, für welche Art von Suchanfragen eine Website in den Google-Suchergebnissen erscheint. Die Impressions einer Website können dabei Hinweise auf Interessen der Nutzer liefern, nicht aber als hundertprozentiges Ergebnis gedeutet werden, da sie nicht alle möglichen Suchanfrage abdecken. Analysieren lässt sich allerdings, ob die Inhalte der Website ausreichend sind, um die Suchanfragen zu beantworten. Auch sind Impressions ein guter Ansatz, um relevante Themen und Suchanfragen für die eigene Branche zu identifizieren und für sich zu nutzen. Beitrag lesen

Business Tipp: Social-Media 2021 – Welcher Wandel ist erkennbar?

Nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie haben sich die demografischen Merkmale der Social Media Nutzer in den letzten eineinhalb Jahren stark verändert. So wird beispielsweise die Babyboomer-Generation – geboren zwischen 1955 und 1969 – derzeit immer digitaler und verzeichnet 70% des Onlineshoppings, wie eine Studie aus den USA zeigt. Der Trend verstärkt sich aber auch in Deutschland, wo (fast) jeder dritte Onlinekonsument mittlerweile über 60 Jahre alt ist. Dadurch gewinnt der Bereich des E-Commerce deutlich an Relevanz, denn jeder zweite User hat 2020 bereits in den sozialen Medien eingekauft. Wer im E-Commerce unterwegs ist, sollte die Chancen von Social Media also unbedingt wahrnehmen. Beitrag lesen

Business Hack: 3 Tipps, wie Du mit OnPage-SEO Deine Sichtbarkeit steigern kannst!

Verstehe die Suchintentionen hinter einem Suchbegriff: Die Motivation hinter der Suche, die sogenannte Suchintention, ist der Schlüssel für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung. Denn durch sie bewerten Suchmaschinen wie Google Deine Website als relevant. Sorge für eine sinnvolle Struktur auf Deiner Webseite: Die falsche Struktur kostet Dich wertvolle Google Platzierungen und damit Traffic. Auch finden sich Deine Kunden bei klarem Content besser auf Deiner Website zurecht. Nutze kostenlose und freizugängliche Keyword-Tools, die Dir bei der Keyword-Recherche weiterhelfen und dadurch Deine Sichtbarkeit enorm steigern. Die drei wichtigsten Tools für uns sind: Google Keyword Planner, Answer the Public.

Mehr nützliche Use Cases findest Du auf unserem LinkedIn Profil.

Agentur Insight: Die Reise eines digitalen Lead – So geht B2B-Akquise in 2021

Du willst wissen, wie Du Deine digitale Leadgenerierung auf ein Maximum bringst?

Dann bist Du hier genau richtig. In unserem Guide zeigen wir Dir, welche neuen Wege es zu erschließen gilt, um den digitalen Vertrieb auf Hochtouren zu bringen. Neben wertvollen Hacks erhältst Du zusätzlich hilfreiche Tool-Tipps sowie einen Überblick bezüglich Vorerfahrung, Investition und Zeitaufwand.
Mehr dazu in unserem aktuellen Guide! Zum Guide

eLetter Mai 2021

Wir liefern die wichtigsten News aus dem Online Marketing, einen Business Tipp, einen Business Hack sowie ein Insight aus unserer Agentur.

Die wichtigsten News aus dem Online Marketing

  1. Neue Chance für Google-Werbetreibende
  2. Punkten ohne B2B-Messen – Das hybride Messeformat
  3. Kein leichtes Spiel für User generated Product Reviews
  4. YouTube-Algorithmus für vorgeschlagene Videos – So funktioniert er

Neue Chance für Google-Werbetreibende

Die variablen und wechselhaften Bedürfnisse der Kunden sind auch von Google nicht unentdeckt geblieben. Die Suchmaschine hat daraufhin mit drei zentralen Verbrauchertrends reagiert. Um Werbetreibenden und Unternehmen die Möglichkeit zu geben, auf diese Trends zu reagieren, offeriert Google nun zwei neue Funktionen. Eine Insight-Seite, die individuelle Trends für Unternehmen in Google Ads aufzeigt und einen Opt-in zur automatisierten Übernahme von Empfehlungen bei Google Ads. Durch die Nutzung dieser neuen Funktionen können Unternehmen ihren Kunden die gewünschten Informationen zur richtigen Zeit übermitteln und sich somit relevante Wettbewerbsvorteile in der digitalen Welt sichern. Beitrag lesen

Punkten ohne B2B-Messen – Das hybride Messeformat

Auch 2021 werden viele sehnsüchtig erwartete Messen nicht stattfinden können. Betroffen sind davon vor allem B2B-Unternehmen, die vom direkten Kundenkontakt, dem persönlichen Informationsaustausch und der Netzwerkerweiterung abhängig sind. Deshalb hat das internationale Technologie- und Maschinenbauunternehmen Palfinger AG, als Alternative zur üblichen Messe einer „hybriden Messe“ entwickelt. Bereits 2020 in der ersten Covid-19-Phase, hat das Unternehmen die Dringlichkeit eines Substitutes für die nötige Kundenansprache und -bindung erkannt und gemeinsam mit den Agenturen Blauepferde und Blackeight mit der Entwicklung eines modernen Messeformats begonnen, einer Kombination aus digitaler und physischer Veranstaltung. Eine Idee, die die Eventbranche unserer Zeit nachhaltig beeinflussen könnte. Beitrag lesen

Kein leichtes Spiel für User generated Product Reviews

Beim neuen Google Product Reviews Update wird die Qualität von Produkttests in den Mittelpunkt gestellt. John Müller hat dem zufolge bestätigt, dass in den Google-Empfehlungen zu den Product Reviews das Wissen von Experten hervorgehoben werden soll, unter anderem um die zukünftige Qualität von Websites zu garantieren. Testberichte von Verbrauchern können laut Google dann unterstützend sein, wenn sie nach objektiven und vorab festgelegten Kriterien durchgeführt werden. Produkttests, die von Seitenbesuchern selbst erstellt werden, dürften es demnach zukünftig in Bezug auf Rankings schwer haben. Beitrag lesen

YouTube-Algorithmus für vorgeschlagene Videos – So funktioniert er

Um die Bedürfnisse der User langfristig erfüllen zu können, wird auf der Videoplattform YouTube anhand eines Algorithmus Content vermittelt, der dem jeweiligen User (wahrscheinlich) gefällt. Damit auch Creator verstehen, wie sie diesen Algorithmus gezielt einsetzen können, erklärt YouTube die wichtigsten Insights in einem Creator Insider Video. Während Empfehlungen einstmals auf der Basis von Klicks entstanden, setzt die Videoplattform seit 2015 verstärkt auf Seriosität und Zufriedenheit der Nutzer. Doch damit noch nicht genug. Als weiteres Signal für den Algorithmus gelten die Interaktionen mit den Videos, sprich Likes, Dislikes oder Shares. Bei den Empfehlungen auf der Startseite spielen insbesondere Performance und personalisierte Historie der Nutzer eine wichtige Rolle. Hier findet der User aktuelle oder bereits angeklickte Videos. Im Bereich der Suggested-Empfehlungen unter bzw. neben den Videos tauchen weitere Videos auf, die thematisch an das bestehende anknüpfen oder ähnliche Themen aufgreifen. Abschließend stellt YouTube klar, dass das Empfehlungssystem von YouTube kreiert wurde, um Videos für User zu finden, nicht User für Videos. Beitrag lesen

Business Tipp: Geschichten aus dem B2B Marketing – 3 Tipps für effektives Storytelling

Das Storytelling ist als klassischer B2B Content Marketing Trend bekannt und ermöglicht durch emotionale Geschichten die langfristige Aufmerksamkeit und Bindung des Konsumenten. Doch trotz der Tatsache, dass B2B-Kaufentscheidungen nicht immer rein faktenbasiert getroffen werden, ist es schwierig, Argumente und komplexe Themen in eine Geschichte zu verpacken. Vor dem Erzählen der Story solltest Du deshalb folgende Punkte umsetzen:

  1. Setze Dich mit Deiner Buyer Persona auseinander und definiere sie
  2. Finde das richtige Format und die richtige Plattform dazu
  3. Mach‘ kein Produktvideo aus Deiner Geschichte

Storytelling kann mit dem Bau einer Brücke verglichen werden, die zwischen Unternehmen und Wunschzielgruppe aufgebaut wird und die Verbindung aufrechterhält. Also leg‘ los und baue Dir Deine (Unternehmens)-Geschichte. Beitrag lesen

Business Hack: 3 Tipps, für die Auswahl des richtigen Marketing Automation Tools

  • Effektive Leadgenerierung und -pflege mit Hubspot: Unser Tool Tipp für die automatisierte Leadgenerierung und Leadpflege ist HubSpot. Das Tool vereint CRM, E-Mail-Marketing, Leadmanagement mit Automatisierung und generiert uns eigene, hochwertige Leads.
  • Leads mit friendly.io richtig priorisieren: Um die wirklich „heißen“ Leads herauszufiltern, empfiehlt es sich insbesondere zu Beginn, ein Scoring festzulegen, um Kriterien wie Linkklicks oder E-Mail-Öffnungen auszuwerten. Unser Tool-Tipp: „friendly“, damit erhältst Du ein vollwertiges Marketing Automation Tool, das günstiger als vergleichbare Tools ist.
  • Kundendaten mit Apteco in verwertbare Informationen umwandeln: Personalisierung wird immer wichtiger, deshalb solltest Du Deine Kunden und ihre Wünsche genau kennen. Unser Tool-Tipp: „Apteco Marketing Suite“. Du kannst damit Aufgaben wie die Segmentierung von Zielgruppen oder die Aussteuerung von Inhalten automatisieren.

Mehr nützliche Use Cases findest Du auf unserem LinkedIn Profil.

Agentur Insight: Lunchbreak – Mit Onsite-Personalisierungen im B2B den Vorsprung zur Konkurrenz sichern!

Viele Kunden haben sich bereits an die personalisierten Einkaufserlebnisse aus dem B2C E-Commerce gewöhnt und erwarten diese individuellen Inhalte & Erfahrungen auch im B2B Handel. Nun gilt es also für B2B Unternehmen, sich mit Onsite-Personalisierung den Vorsprung zur Konkurrenz zu sichern. Wie B2B Shops das Einkaufserlebnis für ihre Nutzer personalisieren und optimieren können und somit das Einkaufserlebnis verbessern, erklärt Anna-Katharina Knarr von trbo anhand konkreter Beispiele und Strategien in diesem Live-Webinar. Anmeldung

eLetter April 2021

Wir liefern die wichtigsten News aus dem Online Marketing, einen Business Tipp, einen Business Hack sowie ein Insight aus unserer Agentur.

Die wichtigsten News aus dem Online Marketing

  1. Google: Neues Update am 18. und 19. März?
  2. Knapp 2-Drittel aller Google-Suchanfragen führen zu keinem weiteren Klick
  3. Marketing und Sales: Automatisierung fördert effektive Zusammenarbeit
  4. YouTube-Shopping: Gibt’s bald mehr davon?

Google: Neues Update am 18. und 19. März?

Einige Tage nach dem mutmaßlichen Update vom 10. – 14. März 2021, gab es nun anscheinend ein weiteres, welches nicht von Google bestätigt wurde. Auswirkungen hat dieses vor allem auf die englischsprachigen Suchergebnisse, aber auch Italien, Spanien und Frankreich wurden mit einbezogen. Bei den deutschen Suchergebnissen hingegen konnte wenig Bewegung verzeichnet werden, wie die Charts verschiedener Ranking-Tracker wie SEMrush oder cognitiveSEO zeigten. Starke Bewegungen hat dafür der Google Update-Radar von Sistrix aufgezeigt, wobei diese wie erwähnt, hauptsächlich in Italien, Frankreich, Spanien und Großbritannien verzeichnet wurden. Wer also Websites hat, die Such-Traffic aus einem dieser Länder erhalten, sollte die Entwicklung im Auge behalten. Beitrag lesen

Knapp 2-Drittel aller Google-Suchanfragen führen zu keinem weiteren Klick

Google beantwortet die gestellten Fragen in der Suche vermehrt selbst, ohne dass dabei ein weiterer Klick nötig ist. Das ist aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung ein Problem, denn knapp 65% der im Jahr 2020 eingetippten Suchanfragen wurden bei Google direkt beendet und nicht auf einer externen Website. Laut Analyse des Online-Marketers Rand Fishkin betrifft dies insbesondere die mobile Suche, bei der mehr als 77% der Suchanfragen bereits bei Google ihr Ende finden. Fishkin schätzt deshalb: „Da immer mehr Menschen von ihren Laptops und Desktops auf ihre mobilen Geräte zurückgreifen, wird das Problem der Null-Klick-Suche wahrscheinlich noch mehr zunehmen“. Positiv sind dafür die neuen Analysen des Traffics, die aufzeigen, dass die Klickanzahl der bezahlten Suchergebnisse sowohl am Desktop als auch in der Mobile Version angestiegen sind. Allgemein konnte zudem festgestellt werden, dass das gesamte Google-Suchvolumen im letzten Jahr einen starken Anstieg miterlebt hat und somit auch die Anzahl der Seitenaufrufe tendenziell steigt. Beitrag lesen

Marketing und Sales: Automatisierung fördert effektive Zusammenarbeit

Als das höchste Gut gilt für erfolgreiche Unternehmen der Zusammenschluss der beiden, oft noch als „Konkurrenten“ gesehenen Abteilungen Marketing und Vertrieb. Dabei ist es essenziel, dass das Ringen um zufriedene, loyale Kunden bezüglich der Schnelligkeit, Agilität und die konstruktive Zusammenarbeit über die Abteilungsgrenzen hinaus geht und alle Mitarbeiter betrifft, die sich Themen wie Kundenansprache, Leadgenerierung oder Angebotssteuerung widmen. Das Zauberwort für die effiziente Umsetzung heißt „Automatisierung“. Laut einer Studie des Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. aus dem Jahr 2020, gaben mehr als 70% der Befragten an, dass sie die Marketing Automation verstärkt einsetzen und zukünftig beibehalten möchten. Dass dadurch die Kooperation der beiden Abteilungen gefördert wird, ist nur ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Was steht also auf der To Do-Liste für 2021? Marketing und Vertrieb müssen jetzt eine Beziehung eingehen und gemeinsam die Aufgabe der Marketing Automation in die Hand nehmen! Beitrag lesen

YouTube-Shopping: Gibt’s bald mehr davon?

Schon seit einer ganzen Weile gibt es immer wieder größere Entwicklungen bei YouTube. Das Videoportal möchte sich in Zukunft unter anderem verstärkt zur Vermarktungsplattform entwickeln. Influencer Marketing, integrierte Ads und Affiliate Links in Captions sind bereits fester Bestandteil und Anfang dieses Jahres wurde auch bereits mit Product Tags in Videos experimentiert. Aktuelle Analysen zeigen, dass die Produktpräsentationen auf der gesamten Plattform und nicht nur speziell in Videos sichtbar sein sollen. Mitte März soll zudem eine Testphase durchgeführt worden sein, in welcher YouTube Clips bei Twitter direkt im Feed sichtbar waren, ohne dabei die Seite oder die App verlassen zu müssen. Aktuell wird in den USA auch die automatisierte Produkterkennung innerhalb der Videos getestet. User sollen dadurch mehr Information zu den gezeigten Produkten zur Verfügung stehen. Diese Produkte könnten zukünftig direkt auf der Plattform gekauft werden. Beitrag lesen

Business Tipp: 6 Schritte für erfolgreiches B2B Marketing via Google Ads

Für erfolgsorientiertes Marketing im B2B haben sich insbesondere die Plattformen LinkedIn und Xing etablieren können. Doch auch die Funktionen der Google Ads zeigen Potenziale, wenn es um Conversion- oder Leadgenerierung geht. Hohe Streuverluste sind ein häufiges Problem bei der Zielgruppenansprache im B2B, auch Aktualität und Richtigkeit der jeweiligen Angaben auf den Plattformen nicht immer garantiert. Wie also kann Deine Wunschzielgruppe effektiv erreicht werden? Die nachstehenden Tipps geben Dir eine Hilfestellung für Deine digitalen Maßnahmen bei Google Ads und schonen zudem Dein verfügbares Budget:

  1. Mit benutzerdefinierten Zielgruppenlisten die Kund:innen der Wettbewerber:innen erreichen
  2. Lookalike-Zielgruppen nicht nur für Facebook und Instagram
  3. Remarketing ist bei einer langen B2B-Customer-Journey Pflicht
  4. Der Werbezeitplaner zur Eingrenzung des besten Zeitraums für Conversion
  5. Demografische Gebotsanpassungen und -ausrichtungen für die perfekte Persona-Ansprache
  6. Bing als i-Tüpfelchen zur B2B-Strategie bei Google Ads

Beitrag lesen

Business Hack: 3 Tipps für den Einstieg in die Marketing Automation!

  • Zuerst die Strategie, dann die Automatisierung: Damit die Automatisierung optimal ausgeführt werden kann, ist in erster Linie eine klare Strategie erforderlich. Werde Dir also klar darüber, welche Ziele Du verfolgst. Soll bspw. die Customer Experience verbessert werden oder der Kundenservice effizienter laufen?
  • Marketing für Deine Zielgruppe, nicht für Vertrieb oder Chef: Der wichtigste Schritt ist die Definition Deiner Zielgruppe, wobei Du bspw. mit Buyer Personas effizient arbeiten kannst. Auch die Marketing Automation kann bei der Zielgruppendefinition helfen, denn sie liefert Dir wertvolle, verhaltensbasierte Daten über Deine Kunden.
  • Visualisiere Deinen Kampagnen-Plan: Idealerweise visualisierst Du Deinen Kampagnenplan, insbesondere dann, wenn mehrere Abteilungen involviert sind. So können alle im Team die einzelnen Kampagnen-Schritte jederzeit nachvollziehen.

Mehr nützliche Use Cases findest Du auf unserem LinkedIn Profil.

Agentur Insight: Das Geheimnis von Social Selling auf LinkedIn

Social Selling ist ein Mindset und beeinflusst die gesamte Unternehmensstrategie, die Social Selling Erfolgsformel lautet dabei: Wertvoller Content + Kommunikation + Personal Branding + Networking. Britta Behrens, tätig als Digital Marketer und Employer Branding Expert, zeigt Dir am 15. April 2021 von 11.30 Uhr bis 12.00 Uhr die Strategie hinter Social Selling und mit welchen Methoden Unternehmer insbesondere auf LinkedIn zielgenau agieren und neue Partner und Kunden gewinnen können. Sichere Dir jetzt Dein kostenloses Ticket: Anmeldung

 

eLetter März 2021

Wir liefern die wichtigsten News aus dem Online Marketing, einen Business Tipp, einen Business Hack sowie ein Insight aus unserer Agentur.

Die wichtigsten News aus dem Online Marketing

  1. Google: Gehackte Inhalte schnell wieder von der Website entfernen
  2. Content – der wichtigste Berührungspunkt im digitalen Zeitalter
  3. Suchmaschinen-Traffic schwankt nach größerem Google-Update
  4. Shorts Report bei YouTube: Neue Ressource für Content Creator

Google: Gehackt Inhalte schnell wieder von der Website entfernen

Insofern Inhalte von Hackern auf einer Website hinzugefügt wurden, rät Google dazu, die unerwünschten Inhalte möglichst zügig und vollständig zu entfernen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Google die Inhalte als gewollt betrachtet und diese zu ranken beginnt. Der Ärger dabei: Sobald die Inhalte zwar wieder entfernt wurden, benötigt die Suchmaschine dennoch eine Weile, um die Änderungen zu erkennen und zu verarbeiten, was die Normalisierung der Rankings verlangsamt. John Müller rät im Google Search Central SEO Office Hours vom 12. Februar, sich in solchen Situationen Expertenunterstützung zu holen, hilfreich sei unter anderem auch das Nachfragen per Forum. Beitrag lesen

Content – der wichtigste Berührungspunkt im digitalen Zeitalter

Nicht zuletzt aufgrund von Covid-19 beginnt der Kontakt zwischen Unternehmen und zukünftigen Kunden immer seltener persönlich. Im digitalen Zeitalter informieren sich potenzielle Kunden größtenteils „anonym“, lesen Webseiten, Social Media Beiträge, Bewertungen oder sehen sich Videos an. Content ist heutzutage also so gut wie immer der erste Berührungspunkt, häufig sogar ohne dass wir es mitbekommen. Doch wann ist Content guter Content? Zu den Kriterien gehören nicht nur die sprachliche Korrektheit und das inhaltliche Verständnis – Nein, neben Relevanz und Wertigkeit für den Nutzer ist z. B.  die Emotionalität eine ganz zentrale Komponente für die Kundenbeziehung – auch im B2B-Geschäft. Fragen mit Fakten zu beantworten, reicht dabei nicht mehr aus, dem Kunden muss mit Content bereits mehr geboten werden, als er erwartet. Zu guter Letzt sollten die Inhalte selbst bestens durchdacht sein. Das Thema muss für den Interessenten von Bedeutung sein, so simpel es klingen mag – Effizientes und erfolgreiches Content-Marketing beginnt mit der richtigen Auswahl des Themas. Beitrag lesen

Suchmaschinen-Traffic schwankt nach größerem Google-Update

Am 12. Februar gab Google offizielle den Start des sogenannten Passage-Ranking-Rollouts bekannt. Insbesondere US-amerikanischen-SEOs dabei starke Schwankungen wahrgenommen. Im Laufe des Februars kam es immer wieder zu stärkeren Fluktuationen des Traffics, wovon die Experten 30 %-40 % der Traffic-Schwankungen dem Google-Update zuschrieben. Dass es sich dabei nicht um Ausnahmen, sondern um generelle Trends zu handeln scheint, zeigt auch das großflächige Monitoring des Google-Rankings. Durch das Rollout sollten Webseiten und Texte künftig nicht mehr nur als Ganzes indexiert werden, sondern in verschiedene Passagen aufgeteilt werden. Google möchte ihrer Suchmaschine damit Unterstützung bei der Beantwortung von ganz spezifischen Antworten geben. Insgesamt soll das Passage-Ranking aber nur etwa 7 % aller Suchanfragen betreffen. Beitrag lesen

Shorts Report bei YouTube: Neue Ressource für Content Creator

Bei YouTube Shorts handelt es sich um ein Kurzvideo-Format, das seit September 2020 von Youtubern erstellt werden kann. Die Videoplattform YouTube folgt damit dem Trend der Kurzvideos auf TikTok oder den Reels auf Instagram. Zusätzlich gibt es mit dem YouTube Shorts Report nun ein neues Hilfsmittel für Content Creator. Alle zwei Wochen soll dieser Report ab sofort veröffentlicht werden und sowohl für Anfänger als auch erfahrene Nutzer wertvolle Informationen, Inspiration und wichtige News liefern. Die neue Ressource soll außerdem in vier verschiedene Kategorien unterteilt sein: Content Review, Strategy, Spotlight und Q&A. Diese enthalten unter anderem aktuelle Content Trends, Strategie-Tipps für wertvolle Inhalte und häufig gestellte Fragen. Der neu eingeführte Shorts Report soll User anregen, die Plattform wieder verstärkt zu nutzen. Beitrag lesen

Business Tipp: 5 Tipps für die Optimierung Deiner Facebook-Werbung

Der Werbeanzeigenmanager von Facebook ist ein effizientes Tool zur Verwaltung von Werbeanzeigen. Also eine Komplettlösung für die Onlinepräsenz auf Kanälen wie Facebook, Instagram, Messenger oder im Audience Network. Nicht selten wird dabei das „Trial & Error“-Prinzip verfolgt. Mit der Berücksichtigung weniger Aspekte kann jedoch auch die Leistungsfähigkeit einer Facebook-Kampagne langfristig sichergestellt werden:

  1. Nutze alle Werbeformate
  2. Grenze Deine Zielgruppe ein
  3. Teste unterschiedliche Kampagnen-Typen
  4. Teste die Kampagnenbudgetoptimierung (CBO)
  5. Hinterfrage Deine Landingpage

Das erfolgreiche Management von Facebook-Kampagnen wird viel zu häufig noch unterschätzt, denn es gibt eine Vielzahl an Kriterien, die bei der Planung, Umsetzung und Bewertung der Ergebnisse zu beachten sind. Wer also die grundlegenden Faktoren berücksichtig und seine Handlungen regelmäßig kontrolliert, hat viele Möglichkeiten, mit dem Kampagnenmanagement Facebook als effizienten Kanal für die eigenen Brand zu etablieren. Beitrag lesen

Business Hack: 3 Tipps für die Umsetzung Deiner Marketing Automation Kampagnen

1. Die Datenbasis ist der Grundpfeiler: Eine strukturierte Datenbasis gilt als Grundlage für erfolgreiche Marketing Automation. Vorbereitung und Strategie sollten deshalb insbesondere zu Beginn detailliert ausformuliert und geplant werden.

2. Testen, testen, testen: Durch die Marketing Automation erhältst Du Reportings, Analysen oder negative Kennzahlen, die Dir die nötigen Veränderungen aufzeigen. Profi-Tipp: Stelle Dir im Voraus kritische Kontrollfragen, erst dann ist die Kampagne bereit, live zu gehen.

3. Kampagnen messen und optimieren: Bereits in der Testphase verdeutlicht eine Kampagne, ob sie in der Lage ist, die definierten Ziele zu erfüllen. Wichtige Kontrollfragen sind: „Werden die Kampagnen regelmäßig kontrolliert?“ oder „Kann die Individualisierung der Inhalte verbessert werden?“

Mehr nützliche Use Cases findest Du auf unserem LinkedIn Profil.

Agentur Insight: Bist du der Richtige oder kennst Du den Richtigen für unser Team?

Du möchtest in Zukunft voller Freude in die Woche starten? Dann haben wir genau das Richtige für Dich. Aktuell suchen wir einen Senior Digital Marketing Manager, der gemeinsam mit unserem coolen Team durchstartet: https://eminded.de/karriere/senior-digital-marketing-manager/. Als Agentur für B2B und B2C leben und lieben wir Performance. Und unsere gesamte Aufmerksamkeit widmen wir dabei kleinen und mittleren Unternehmen.

Als inhabergeführte und etablierte Agentur mit 13 wundervollen Mitarbeitern treiben wir unser Wachstum voran und suchen nun nach einer Persönlichkeit, die u.a. folgende Aufgaben übernehmen darf:

  • Entwicklung von digitalen Strategien für unsere Key Accounts
  • Konzeption und Umsetzung von Digital Marketing Kampagnen
  • Eigenständige Betreuung und Projektmanagement Deiner Kunden
  • Steuerung und Qualitätsmanagement externer Dienstleister (z.B. Redakteure)
  • Einarbeitung und Weiterentwicklung von Trainees sowie Führung Deines eigenen Teams
  • Unterstützung beim Wachstum von eMinded

Interessant oder kennst Du jemanden?