« zurück zum eMinded Magazin

SMX München 2020 Recap

smx 2020

Das Search Marketing Event des Jahres, die SMX, fand am 2. und 3. September in München statt. Die größte Änderung dieser Ausgabe war selbstverständlich die Organisation des Events, da es aufgrund der Pandemie sowohl vor Ort als auch im digitalen Format stattfand. Im Laufe der zwei Tage stellten Referenten aus aller Welt Themen vor, die im Suchmaschinenmarketing antizipiert werden oder bereits genutzt werden sollen. Wir waren auch dieses Jahr dabei, um so viele neue Informationen wie möglich aufzunehmen. Unsere Key Learnings stellen wir Dir in diesem Beitrag vor.

Keynote von Julius van de Laar

Die SMX Summer Edition startete mit einem inspirierenden und Augen öffnenden Vortrag von Julius über die rhetorischen und technischen Praktiken im US-Wahlkampf. Der datengetriebene Ansatz, um Wählerstimmen zu ergattern, ist beeindruckend und beängstigend zugleich. Darf man gespannt sein, wer im Wilden Westen des Datenschutzes das Rennen machen wird.

Google Discover Optimierung

Früher hieß es mal „SEO ohne Links“, in Zeiten von Google Discover „SEO ohne Keywords“. Valentin Pletzer und Jens Fauldrath haben in ihrer Session einen Einblick in die unfassbaren Möglichkeiten von Google Discover gegeben. Mit echten Traffic-Daten haben sie scharf analysiert, wie und wie lange Artikel von dieser kostenlosen Traffic-Quelle profitieren können. Aktuell vor allem für Verlage interessant, wer Google kennt, weiß jedoch, dass die Monetarisierung und somit auch die Möglichkeiten im Google Ads Universum nicht lange auf sich warten lassen.

Google Ads + Marketing Automation für B2B = mehr qualifizierte Leads und Sales

Das Thema Leadgenerierung für B2B gewinnt immer mehr Aufmerksamkeit in der Marketingwelt. In seinem Vortrag erläuterte Robin Heintze, CEO und Gründer von morefire, eine effiziente Strategie, wie besonders im B2B das Marketing stetig automatisiert werden kann aber auch welche Hebel betätigt werden müssen, damit Leads auch qualitativ hochwertig sind. Besonders wichtig ist es hier die Customer Journey intensiv zu analysieren und zu verstehen, sodass beispielsweise Remarketing zur richtigen Zeit am richtigen Ort stattfindet und bei Bedarf den User nochmal in einem früheren Schritt des Funnels abholt.

Advanced PPC in a New Virtual World

Via Videostream war Brad Geddes zugeschaltet und hat seine Gedanken zu den Veränderungen durch die aktuelle Pandemie für PPC-Treibende geteilt. Neben den übergeordneten organisatorischen Themen, wie veränderten Pitch-Strukturen und der Arbeit in Remote-Teams, ging er mit tollen Case Studies auf die veränderten Kundenbedürfnisse ein. Dabei hat er gezeigt, wie sehr sich das Anpassen von Ads an aktuelle Themen wie Sicherheit oder Verfügbarkeit auf die Klickraten auswirkt. Eigentlich so einfach, aber dennoch oft vergessen.

Hochqualitativer Content statt leerer Inhalte: SEO-getriebener Qualitätsjournalismus

In einer der ersten Sessions an Tag 2 berichtete Jana Lavrov, Head of Editorial SEO bei ZEIT ONLINE, über den Weg von ZEIT ONLINE hin zu einer auch aus SEO-Sicht gut funktionierenden News-Seite mit hochwertigen Inhalten. Das SEO-Konzept sieht hier Clusterseiten für Themen mit hohem Leserinteresse vor. Diese Seiten werden laufend und zeitnah aktualisiert. Sie generieren die meisten Einstiege über SEO, der Großteil aller Visits wird durch eine sinnvolle interne Verlinkung bzw. Verlinkungen auf der Startseite generiert. Interessant war vor allem auch der Einblick, den Jana in die Zusammenarbeit der SEOs und Redakteure bei ZEIT ONLINE gewährt hat. Damit beide Bereiche bestmöglich und vor allem Hand in Hand arbeiten können, musste Folgendes verinnerlicht werden:

– Entscheidungen immer gemeinsam treffen und alle Teams und Personen frühestmöglich ins Boot holen.

– Kommunikation: Es muss transparent sein, was die SEOs machen und welchen Impact bestimmte Optimierungen, Artikelaufmachungen etc. aus SEO-Sicht haben.

– Klickzahlen sind nicht immer das Top-Argument. Stattdessen sollte das Leserinteresse angeführt werden.

– Zusammenarbeit ist ZUSAMMENarbeit. Und zwar als Team.

Die SEOs bei ZEIT ONLINE nehmen an allen Themen- und Redaktionskonferenzen teil und SEO ist damit fester Bestandteil des Alltags bei ZEIT ONLINE.

E-Commerce Technical SEO Superboost

Die Keynote von Bastian Grimm enthielt 10 Tipps zur technischen Optimierung von Online-Shops. Dabei lag der Fokus vor allem auf Produkt- und Kategorieseiten.

Doppelte Inhalte können das gesamte Ranking einer Website beeinträchtigen, wenn Google nicht weiß, welche Seite zu bewerten ist. Dies kann beispielsweise passieren, wenn eine Kategorie in zwei verschiedenen übergeordneten Kategorien dargestellt werden soll, um unterschiedliche Märkte anzusprechen. Wenn das Entfernen von Seiten nicht möglich ist, können doppelte Seiten z.B. mit einem Noindex-Tag gekennzeichnet werden oder mit einem Canonical-Tag auf die Primärseite zurückgesetzt werden.

Linkbuilding für Online-Shops: Das Ende der „Verlinkungsangst“

SMX Keynote Linkbuilding

Das SEO-Dauerthema Linkbuilding war ebenfalls auf der SMX 2020 vertreten: In seiner Session „Linkbuilding für Online-Shops: Das Ende der „Verlinkungsangst““ ist Speaker Alexander Rus auf die Herausforderungen und seine Tipps rund um Backlinks für Online Shops eingegangen. Seine Devise: Ohne Markenbekanntheit erhält man auf natürlichem Wege keine Backlinks – demnach müssen Linkbuilding und Brandbuilding Hand in Hand gehen. Er empfiehlt zunächst einmal zu prüfen, welche Links in der eigenen Branche funktionieren und zu recherchieren, welche Portale welche Shops verlinken. Zudem sollte man sich Gedanken darüber machen, ob man „verlinkbaren“ Content hat und ggf. solchen schaffen. Zu guter Letzt sei es enorm wichtig, Beziehungen zu knüpfen, um langfristig von Verlinkungen zu profitieren sowie um die eigene Marke nicht zu „verramschen“ und nicht als Spam eingestuft zu werden.

Mögliche Quellen für wertvolle Backlinks können für Online Shops unter anderem Datenbanken, Business-Partner, Lieferanten und Dienstleister, Händlersuchen oder Domains, die die Bilder des Shops verwenden, sein.

Die Quintessenz ist auch hier, dass es Content und Linkziele braucht, die einen Link verdient haben – solchen muss man gegebenenfalls erst schaffen. Zudem muss in die Markenbekanntheit investiert werden.

Snippetoptimierung Title & Descriptions

Die Keynote von Julian Dziki, Geschäftsführer von Seokratie, befasste sich mit dem Thema Titel & Beschreibungen, ein unterschätztes und wichtiges Thema in der Suchmaschinenoptimierung.

Title und Descriptions haben nämlich einen Einfluss auf das Ranking. Bei Änderungen der Daten kann sich die Position bereits stark ändern. Wird die Maximalanzahl an Pixel überschritten, werden Titel und Beschreibungen mit „…“ abgekürzt. Um auf der sicheren Seite zu sein, ist es ratsam, in der Beschreibung etwa 145 Zeichen zu verwenden. Julian Dziki erklärte ebenfalls, wie man in einem wettbewerbsintensiven Markt gute Snippets erstellt. Hier ist es wichtig, sowohl zu untersuchen, was die Konkurrenz für Nebenwörter in den Snippets verwendet, als auch zu verstehen, welche Interessen der Nutzer hat und diese ebenfalls im Snippet zu integrieren.

Fazit

Die SMX war auch in diesem Jahr ein großer Erfolg. Den Internationalen Referenten gelang es, die Besucher mit ihren hervorragenden Vorträgen zu inspirieren und zu motivieren. Wir freuen uns schon auf die nächste SMX, die am 17. Und 18. März 2021 stattfinden wird.

Teile diesen Beitrag
Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2. B2B Digital Day
am 10.12.2020

Das Online Meeting mit allen Infos, die Du für Dein B2B Digital Marketing 2021 benötigst.
JETZT ANMELDEN
close-link
Click Me