« zurück zum eMinded Magazin

eLetter November 2020

Wir liefern die wichtigsten News aus dem Online Marketing, einen Business Tipp sowie Insights aus unserer Agentur.

Die wichtigsten News aus dem Online Marketing

    1. Ab März 2021 – Google indexiert keinen Desktop Content mehr
    2. Live Budgets für Creator – Instagram macht’s auch in Deutschland möglich!
    3. Das sind die wichtigsten Social-Media-Plattformen für 2021
    4. Google: Ab November gezieltes Indexieren von Content
    5. YouTube soll zur Shopping-Plattform entwickelt werden

Ab März 2021 – Google indexiert keinen Desktop Content mehr

Bereits seit einigen Jahren plant Google seine Mobile-First-Indexierung für alle Websites; aufgrund der derzeit außergewöhnlichen Umstände, wurde das Zeitfenster der endgültigen Umstellung allerdings auf März 2021 verschoben. Ab dann gilt jedoch: Die Mobile-Versionen müssen optimiert werden, denn der klassische Desktop Content wird nicht mehr indexiert und gerankt. John Mueller betont, dass es beispielsweise Probleme mit den separaten URLs für Desktop- und Mobile-Versionen geben könnte, zudem sollten sich Webmaster auf die Kontrolle von „hreflang Links“ für den eigenen Content konzentrieren. Als kleiner Tipp wird auch angesprochen, dass über die Google Search Console Informationen zu den eigenen Websites abgerufen werden können. Beitrag lesen

Live Budgets für Creator – Instagram machts auch in Deutschland möglich!

Vor Kurzem hat Instagram bekannt gegeben, dass die (neue) Funktion des Live Stream in den letzten Monaten einen Anstieg von knapp 70% verzeichnen konnte. Diese Zahlen sind unter anderem aufgrund der Beliebtheit der App entstanden, aber auch durch die Einwirkungen der Corona-Pandemie. Da auch Instagram mit Konkurrenten wie Tiktok oder YouTube zu kämpfen hat, wurde nun ein neuer, cleverer Schachzug getätigt: Ab sofort ist es für Instagram-User möglich, ihre Creator anhand vorgegebener Budgets mit einem Klick finanziell zu unterstützen. Auch in Deutschland ist die Monetarisierung von Live Sessions nun möglich. Der Nutzer kann dabei Badges zwischen 0,99 US-Dollar und 4,99 US-Dollar auswählen. Diese Badges erscheinen dann neben dem Kommentar des Users. So profitiert dann nicht nur der Creator von der Unterstützung – zusätzlich wird durch die Finanzierung der Kommentar des jeweiligen Users höher gerankt und die Wahrscheinlichkeit, dass der Creator auf den  Kommentar reagiert, gesteigert. Beitrag lesen

Das sind die wichtigsten Social-Media-Plattformen für 2021

Facebook, Instagram, Twitter und Co. – Sie alle sind aus unserer Gesellschaft kaum mehr weg zu denken. Doch nicht nur im Privatleben spielen die Kanäle eine wichtige Rolle, auch für Unternehmen sind die Plattformen und die damit verbundenen Marketingmethoden von Bedeutung. Doch die Welt der Social-Media-Kanäle ist durch ständige Veränderungen gekennzeichnet. Die Auswahl der passenden Social-Media-Kanäle gestaltete sich schwieriger denn je, denn nicht jede Plattform ist für jedes Unternehmen geeignet. Um Deine Marketing-Strategie für 2021 anzupassen, solltest Du Dir folgende Fragen stellen: In welcher Branche befindet sich mein Unternehmen? Wo hält sich meine Zielgruppe vorwiegend auf? Bei Kosmetikartikeln kommen Instagram oder Tiktok in Frage, bei Webinaren zum Thema Online-Marketing eher LinkedIn. Neben der Auswahl der richtigen Plattform ist es dann natürlich auch wichtig zu wissen, welcher Content auf welcher Plattform funktioniert. Beitrag lesen                                                                   

Google: Ab November gezieltes Indexieren von Content

Beim Indexieren von Inhalten wird Google ab November gezielter vorgehen und die Bedeutung mancher Abschnitte genauer bewerten. Etwa 7% aller Suchanfragen sollen laut Google davon betroffen sein. Durch einen neuen Algorithmus ist es zukünftig möglich, bestimmte Passagen zu selektieren und die gestellten Suchanfragen der User dadurch spezifischer zu beantworten, sowie zwischen relevanten und nicht relevanten Inhalten zu differenzieren. Wichtig zu erwähnen ist dabei, dass Google weiterhin keine Text Teile, sondern nur komplette Seiten indexieren wird. Mögliche Veränderungen könnte es allerdings bei den Rankings geben, auch Überschriften könnten zukünftig mehr von Bedeutung sein – vor allem dann, wenn sie die Bedeutung einzelner Passagen unterstreichen. Über detaillierte Veränderungen hat Google bisher aber noch keine Informationen bestätigt. Beitrag lesen

YouTube soll zur Shopping-Plattform entwickelt werden

YouTube ist aktuell als die umfangreichste Videoplattform bekannt; mehr als zwei Milliarden aktive User verzeichnet der Video-Werbegigant monatlich. Doch das soll sich bald ändern: Schon bereits vor Beginn der Corona-Pandemie hat der Stellenwert von E-Commerce deutlich an Bedeutung gewonnen. Shopping auf Amazon, Alibaba und Co. gehörten bereits zum Alltag vieler User. Google möchte deshalb nun auch seine Tochter YouTube in Sachen E-Commerce aufrüsten. Wird schon bald jedes Produkt in Videos vermarktet werden? Wird die Videoplattform zum Produktkatalog und damit zur Konkurrenz der bisher bekannten online Vertriebskanäle? Google bestätigt bereits erste Experimente mit in Videos getaggten Artikeln. Egal ob Tiktok, IGTV, Instagram Reels oder YouTube – sie alle sind bereits Teil einer neuen E-Commerce-Entwicklung. Bleiben wir gespannt! Beitrag lesen

Business Tipp: Veränderungen im B2B – worauf sollten wir achten?

Trotz des digitalen Aufschwungs hat die Corona-Pandemie nicht nur Wirtschaft und Gesellschaft stark beeinflusst, sondern auch verdeutlicht, wie relevant der persönliche Kontakt mit Menschen und Interaktionspartnern ist. Doch welche Bilanz ziehen wir aus diesen Veränderungen? Und welcher Wandel ergibt sich für die Zukunft im B2B? In diesem Artikel werden anhand von sechs Punkten Tipps verdeutlicht, die sich Vertriebler in naher Zukunft ans Herz legen sollten.

  1. Kunden (noch) stärker digitalisieren
  2. Ausbau von Homeoffice- und digitalen Kollaborationslösungen
  3. Digitale Vertriebswege für den B2B-Vertrieb
  4. Vertriebsunterstützung durch verstärktes Online Marketing
  5. Automatisierte Prozesse
  6. Der Wert des Vertriebsmitarbeiters

Beitrag lesen

Agentur Insight: B2B DIGITAL DAY 2020

Der B2B Digital Day geht am 10.12.2020 in die zweite Runde! Innerhalb eines Online Meetings, welches unter dem diesjährigen Motto: „DIGITAL SALES IM B2B – „FIT FÜR 2021“ stattfindet, haben wir auch dieses Jahr wieder verschiedene Branchenexperten versammelt, die Dir mit ihren spannenden Insights dabei helfen, Dein B2B Digital Marketing für das kommende Jahr noch stärker zu machen.

Die Agenda und Anmeldung findest Du unter folgendem Link: https://www.b2bdigitalday.de/

Teile diesen Beitrag
Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2. B2B Digital Day
am 10.12.2020

Das Online Meeting mit allen Infos, die Du für Dein B2B Digital Marketing 2021 benötigst.
JETZT ANMELDEN
close-link
Click Me