« zurück zum eMinded Magazin

eLetter Mai 2021

Wir liefern die wichtigsten News aus dem Online Marketing, einen Business Tipp, einen Business Hack sowie ein Insight aus unserer Agentur.

Die wichtigsten News aus dem Online Marketing

  1. Neue Chance für Google-Werbetreibende
  2. Punkten ohne B2B-Messen – Das hybride Messeformat
  3. Kein leichtes Spiel für User generated Product Reviews
  4. YouTube-Algorithmus für vorgeschlagene Videos – So funktioniert er

Neue Chance für Google-Werbetreibende

Die variablen und wechselhaften Bedürfnisse der Kunden sind auch von Google nicht unentdeckt geblieben. Die Suchmaschine hat daraufhin mit drei zentralen Verbrauchertrends reagiert. Um Werbetreibenden und Unternehmen die Möglichkeit zu geben, auf diese Trends zu reagieren, offeriert Google nun zwei neue Funktionen. Eine Insight-Seite, die individuelle Trends für Unternehmen in Google Ads aufzeigt und einen Opt-in zur automatisierten Übernahme von Empfehlungen bei Google Ads. Durch die Nutzung dieser neuen Funktionen können Unternehmen ihren Kunden die gewünschten Informationen zur richtigen Zeit übermitteln und sich somit relevante Wettbewerbsvorteile in der digitalen Welt sichern. Beitrag lesen

Punkten ohne B2B-Messen – Das hybride Messeformat

Auch 2021 werden viele sehnsüchtig erwartete Messen nicht stattfinden können. Betroffen sind davon vor allem B2B-Unternehmen, die vom direkten Kundenkontakt, dem persönlichen Informationsaustausch und der Netzwerkerweiterung abhängig sind. Deshalb hat das internationale Technologie- und Maschinenbauunternehmen Palfinger AG, als Alternative zur üblichen Messe einer „hybriden Messe“ entwickelt. Bereits 2020 in der ersten Covid-19-Phase, hat das Unternehmen die Dringlichkeit eines Substitutes für die nötige Kundenansprache und -bindung erkannt und gemeinsam mit den Agenturen Blauepferde und Blackeight mit der Entwicklung eines modernen Messeformats begonnen, einer Kombination aus digitaler und physischer Veranstaltung. Eine Idee, die die Eventbranche unserer Zeit nachhaltig beeinflussen könnte. Beitrag lesen

Kein leichtes Spiel für User generated Product Reviews

Beim neuen Google Product Reviews Update wird die Qualität von Produkttests in den Mittelpunkt gestellt. John Müller hat dem zufolge bestätigt, dass in den Google-Empfehlungen zu den Product Reviews das Wissen von Experten hervorgehoben werden soll, unter anderem um die zukünftige Qualität von Websites zu garantieren. Testberichte von Verbrauchern können laut Google dann unterstützend sein, wenn sie nach objektiven und vorab festgelegten Kriterien durchgeführt werden. Produkttests, die von Seitenbesuchern selbst erstellt werden, dürften es demnach zukünftig in Bezug auf Rankings schwer haben. Beitrag lesen

YouTube-Algorithmus für vorgeschlagene Videos – So funktioniert er

Um die Bedürfnisse der User langfristig erfüllen zu können, wird auf der Videoplattform YouTube anhand eines Algorithmus Content vermittelt, der dem jeweiligen User (wahrscheinlich) gefällt. Damit auch Creator verstehen, wie sie diesen Algorithmus gezielt einsetzen können, erklärt YouTube die wichtigsten Insights in einem Creator Insider Video. Während Empfehlungen einstmals auf der Basis von Klicks entstanden, setzt die Videoplattform seit 2015 verstärkt auf Seriosität und Zufriedenheit der Nutzer. Doch damit noch nicht genug. Als weiteres Signal für den Algorithmus gelten die Interaktionen mit den Videos, sprich Likes, Dislikes oder Shares. Bei den Empfehlungen auf der Startseite spielen insbesondere Performance und personalisierte Historie der Nutzer eine wichtige Rolle. Hier findet der User aktuelle oder bereits angeklickte Videos. Im Bereich der Suggested-Empfehlungen unter bzw. neben den Videos tauchen weitere Videos auf, die thematisch an das bestehende anknüpfen oder ähnliche Themen aufgreifen. Abschließend stellt YouTube klar, dass das Empfehlungssystem von YouTube kreiert wurde, um Videos für User zu finden, nicht User für Videos. Beitrag lesen

Business Tipp: Geschichten aus dem B2B Marketing – 3 Tipps für effektives Storytelling

Das Storytelling ist als klassischer B2B Content Marketing Trend bekannt und ermöglicht durch emotionale Geschichten die langfristige Aufmerksamkeit und Bindung des Konsumenten. Doch trotz der Tatsache, dass B2B-Kaufentscheidungen nicht immer rein faktenbasiert getroffen werden, ist es schwierig, Argumente und komplexe Themen in eine Geschichte zu verpacken. Vor dem Erzählen der Story solltest Du deshalb folgende Punkte umsetzen:

  1. Setze Dich mit Deiner Buyer Persona auseinander und definiere sie
  2. Finde das richtige Format und die richtige Plattform dazu
  3. Mach‘ kein Produktvideo aus Deiner Geschichte

Storytelling kann mit dem Bau einer Brücke verglichen werden, die zwischen Unternehmen und Wunschzielgruppe aufgebaut wird und die Verbindung aufrechterhält. Also leg‘ los und baue Dir Deine (Unternehmens)-Geschichte. Beitrag lesen

Business Hack: 3 Tipps, für die Auswahl des richtigen Marketing Automation Tools

  • Effektive Leadgenerierung und -pflege mit Hubspot: Unser Tool Tipp für die automatisierte Leadgenerierung und Leadpflege ist HubSpot. Das Tool vereint CRM, E-Mail-Marketing, Leadmanagement mit Automatisierung und generiert uns eigene, hochwertige Leads.
  • Leads mit friendly.io richtig priorisieren: Um die wirklich „heißen“ Leads herauszufiltern, empfiehlt es sich insbesondere zu Beginn, ein Scoring festzulegen, um Kriterien wie Linkklicks oder E-Mail-Öffnungen auszuwerten. Unser Tool-Tipp: „friendly“, damit erhältst Du ein vollwertiges Marketing Automation Tool, das günstiger als vergleichbare Tools ist.
  • Kundendaten mit Apteco in verwertbare Informationen umwandeln: Personalisierung wird immer wichtiger, deshalb solltest Du Deine Kunden und ihre Wünsche genau kennen. Unser Tool-Tipp: „Apteco Marketing Suite“. Du kannst damit Aufgaben wie die Segmentierung von Zielgruppen oder die Aussteuerung von Inhalten automatisieren.

Mehr nützliche Use Cases findest Du auf unserem LinkedIn Profil.

Agentur Insight: Lunchbreak – Mit Onsite-Personalisierungen im B2B den Vorsprung zur Konkurrenz sichern!

Viele Kunden haben sich bereits an die personalisierten Einkaufserlebnisse aus dem B2C E-Commerce gewöhnt und erwarten diese individuellen Inhalte & Erfahrungen auch im B2B Handel. Nun gilt es also für B2B Unternehmen, sich mit Onsite-Personalisierung den Vorsprung zur Konkurrenz zu sichern. Wie B2B Shops das Einkaufserlebnis für ihre Nutzer personalisieren und optimieren können und somit das Einkaufserlebnis verbessern, erklärt Anna-Katharina Knarr von trbo anhand konkreter Beispiele und Strategien in diesem Live-Webinar. Anmeldung

Teile diesen Beitrag
Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Reise eines digitalen Leads

So geht B2B Akquise in 2021 - alle Infos in unserem brandaktuellen Guide.
JETZT DOWNLOADEN
close-link
Click Me