« zurück zum eMinded Magazin

eLetter Mai 2020

Wir liefern die wichtigsten News aus dem Online Marketing, einen Business Tipp sowie Insights aus unserer Agentur.

Die wichtigsten News aus dem Online Marketing:

  • Das neue Google Core Update im Mai 2020
  • Google Ads: Advertiser müssen Identität bestätigen
  • Rekordwerte: Sichtbarkeit von Werbeanzeigen in Deutschland
  • Wachstumsschub der Digitalisierung wird erwartet
  • Influencer als moderner Teil des Marketing-Mixes
  • Diese Google-Rankingfaktoren sind relevant

Das neue Google Core Update im Mai 2020

Trotz der Corona-Krise hat Google den Start des Core Updates für Mai 2020 bekanntgegeben. Während zu Beginn des Jahres das erste Update für 2020 ausgerollt wurde, hatte die Corona-Pandemie unsere Welt noch nicht so drastisch beeinflusst wie in den letzten Wochen. Nun dürften beim jüngsten Update auch Veränderungen im Zeichen der Krise eintreten. Wenn auch sehr kurzfristig, wurde durch den Twitter Account der Google SearchLiaison (@searchliaison) mittgeteilt, dass das Update bereits gestartet wurde, wie gewöhnlich aber bis zu zwei Wochen andauern kann.  Von verstärkten Veränderungen soll dann vor allem das Ranking der Seiten betroffen sein und, wie schon zu Beginn des Jahres,  insbesondere der Gesundheitssektor von der aktuellen Situation profitieren. Des Weiteren wird vermutet, dass viele Websites, die seriöse und aktuelle News zum Thema Covid-19 bereitstellen, ebenfalls vom jüngsten Core Update profitieren. Die Veränderungen werden in den kommenden Wochen spürbar sein. Beitrag lesen

Google Ads: Advertiser müssen Identität bestätigen

Um weiterhin bei Google Werbung schalten zu dürfen, müssen Advertiser nun ein Verifizierungsprogramm absolvieren und konkrete Informationen zum eigenen Unternehmen liefern. Der Gedanke dahinter – User erhalten dadurch einen besseren Einblick zu den Werbetreibenden der Ads. Laut den Angaben von Google müssen zusätzliche Geschäftsdokumente eingereicht werden und eine persönliche Identifikation wird notwendig sein. Die dadurch gesammelten Informationen werden ähnlich wie bei der Anzeige „Warum wird mir diese Werbung angezeigt“ einsehbar sein. Auch wenn aktuell nur die US-Advertiser betroffen sind, wird die bevorstehende Verifizierung auch alle anderen Werbetreibenden der Suchmaschine erreichen. Gestärkt werden soll dadurch zum einem die Werbeindustrie, in dem beispielsweise „Bad Actors“ leichter identifiziert werden, zum anderen erlangen aber auch die User aufgrund der erhöhten Transparenz wichtige Vorteile. Beitrag lesen

Rekordwerte: Sichtbarkeit von Werbeanzeigen in Deutschland

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen der letzten Wochen erhöhte sich die Mediennutzung in Deutschland. Auch die Zeit, die User auf einzelnen Webseiten verbleiben, verlängerte sich. Die erhöhten Sichtbarkeitsraten für Display- und Video-Werbung befinden sich laut Experten derzeit auf einem Rekordhoch. Sitebar Ads und das Skyscaper-Format weisen im Desktop-Bereich eine Sichtbarkeitsrate von 69% auf. Bei mobilen Endgeräten liegt die Viewability bei 51%. Generell waren die Werbeanzeigen allerdings nicht nur häufiger zu sehen, auch die Verweildauer im sichtbaren Bereich des Bildschirms stieg an.  Beitrag lesen

Wachstumsschub der Digitalisierung wird erwartet

Auch wenn die Corona-Krise die deutsche Internetwirtschaft schwer getroffen hat, soll die Branche mittelfristig einen Wachstumsschub erfahren. Die Internetwirtschaft wird sich laut des Branchenverbands „eco“ schnell  erholen und bis 2025 einen Aufschwung von bis zu 9,5% erleben. Berücksichtigt wurde bei diesem Ergebnis auch die Wertschöpfung der Internetwirtschaft aus den Bereichen  Automotive, Industrial IoT oder Smart Industries. Durch den Ausbau der digitalen Infrastrukturen und die Integrierung digitaler Geschäftsmodelle werden sich die Entwicklungen langfristig auf viele weitere Branchensegmente positiv auswirken. Besonders nachhaltig profitieren laut den Schätzungen Angebote in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Publishing sowie Public Cloud Services. Beitrag lesen

Influencer als moderner Teil des Marketing-Mixes

Instagramer, YouTuber, Blogger und andere Influencer haben ihren Marketing-Einfluss seit Januar 2020 weiter verstärkt. 21,6% der Deutschen haben laut einer Studie verschiedenste Produkte gekauft, die von Influencern beworben wurden. Doch kann Influencer-Werbung glaubhafter werden als klassische Werbung? Naturgemäß sind junge Erwachsene aufgeschlossener für online beworbene Produkte, so gaben 52,6% der 16-24-jährigen Befragte an, dass sie bereits von Influencern gezeigte Produkte gekauft hätten. Überraschend ist auch das Ergebnis, dass 51,2% der Testpersonen Influencer-Marketing der klassischen Werbung in Zeitung, TV oder Radio bevorzugen. Störend ist der neue Teil des Marketing-Mixes nur für ein Viertel der Befragten (23,8%). Die derzeitige Wirtschaftskrise aufgrund der Pandemie soll laut der Studie auch bei Influencern spürbar sein, sobald sich die Wirtschaft aber erholt, werden auch Influencer im Marketing-Budget der Advertiser wieder berücksichtigt werden. Beitrag lesen

Diese Google-Rankingfaktoren sind relevant

Mit teils bekannten, teils aber auch überraschenden Ergebnissen hat Backlinko eine Studie zur Relevanz einzelner Rankingfaktoren bei Google veröffentlicht. Analysiert wurden 11,8 Millionen Google-Suchergebnisse. Das Ziel der Studie bestand darin herauszufinden, inwiefern die unterschiedlichen Faktoren mit den Google-Rankings der analysierten Seiten in Verbindung stehen. Herausgekommen sind 12 Erkenntnisse, die einige Optimierungsansätze liefern. Darunter befinden sich unter anderem Ansätze im Bezug auf das Backlink-Profil auf Domain-Ebene, die Anzahl der Backlinks, den holistischer Content und die Ladezeit der Seite. Für Websitebetreiber enthält die Studie interessante Optimierungsansätze, dennoch sollten die Ergebnisse vorsichtig betrachtet werden, da viele Erkenntnisse nicht mit Top-Rankings in Verbindung stehen. Beitrag lesen

Business Tipp: Diese Tipps unterstützen den E-Commerce in Zeiten von Corona

In der Krise auch an die Zeit nach der Krise denken. Die Corona-Pandemie konfrontiert alle Branchensegmente der Wirtschaft mit neue Herausforderung. Wie speziell im E-Commerce mit den Veränderungen umgegangen werden sollte, um nach der Krise strategisch gut aufgestellt zu sein, zeigt folgender Artikel. Hier gibt es Insights und Handlungsempfehlungen, wie bereits jetzt der erste Grundstein gelegt werden kann. Beitrag lesen

Agentur Insight: Webinar zum Thema „Digitaler Vertrieb im B2B: Chancen für den Mittelstand“

Nachdem unser erstes Webinar zum Thema „Digitaler Vertrieb im B2B: Chancen für den Mittelstand“ am 22. April ein voller Erfolg war, gehen wir am 19. Mai von 11:00 – 11:45 Uhr in die zweite Runde. Wir möchten Ihnen und Ihrem Unternehmen helfen, diese Situation als Chance zu verstehen und gestärkt aus ihr heraus zu gehen. In diesem Webinar zeigen wir Ihnen 5 Schritte für einen perfekten Start:

▪ Verlieben Sie sich erneut in Ihr Unternehmen

▪ Holen Sie sich Ihre Buyer Personas vor Augen

▪ Produzieren Sie Content, der begeistert

▪ Profitieren Sie von einem digitalen Sales Funnel

▪ Werden Sie in der Zielgruppe bekannt

Natürlich gibt es im Anschluss auch ausreichend Zeit für Ihre persönlichen Fragen und Feedback. Zur Anmeldung

Teile diesen Beitrag
Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2. B2B Digital Day
am 10.12.2020

Das Online Meeting mit allen Infos, die Du für Dein B2B Digital Marketing 2021 benötigst.
JETZT ANMELDEN
close-link
Click Me