« zurück zum eMinded Magazin

eLetter April 2021

Wir liefern die wichtigsten News aus dem Online Marketing, einen Business Tipp, einen Business Hack sowie ein Insight aus unserer Agentur.

Die wichtigsten News aus dem Online Marketing

  1. Google: Neues Update am 18. und 19. März?
  2. Knapp 2-Drittel aller Google-Suchanfragen führen zu keinem weiteren Klick
  3. Marketing und Sales: Automatisierung fördert effektive Zusammenarbeit
  4. YouTube-Shopping: Gibt’s bald mehr davon?

Google: Neues Update am 18. und 19. März?

Einige Tage nach dem mutmaßlichen Update vom 10. – 14. März 2021, gab es nun anscheinend ein weiteres, welches nicht von Google bestätigt wurde. Auswirkungen hat dieses vor allem auf die englischsprachigen Suchergebnisse, aber auch Italien, Spanien und Frankreich wurden mit einbezogen. Bei den deutschen Suchergebnissen hingegen konnte wenig Bewegung verzeichnet werden, wie die Charts verschiedener Ranking-Tracker wie SEMrush oder cognitiveSEO zeigten. Starke Bewegungen hat dafür der Google Update-Radar von Sistrix aufgezeigt, wobei diese wie erwähnt, hauptsächlich in Italien, Frankreich, Spanien und Großbritannien verzeichnet wurden. Wer also Websites hat, die Such-Traffic aus einem dieser Länder erhalten, sollte die Entwicklung im Auge behalten. Beitrag lesen

Knapp 2-Drittel aller Google-Suchanfragen führen zu keinem weiteren Klick

Google beantwortet die gestellten Fragen in der Suche vermehrt selbst, ohne dass dabei ein weiterer Klick nötig ist. Das ist aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung ein Problem, denn knapp 65% der im Jahr 2020 eingetippten Suchanfragen wurden bei Google direkt beendet und nicht auf einer externen Website. Laut Analyse des Online-Marketers Rand Fishkin betrifft dies insbesondere die mobile Suche, bei der mehr als 77% der Suchanfragen bereits bei Google ihr Ende finden. Fishkin schätzt deshalb: „Da immer mehr Menschen von ihren Laptops und Desktops auf ihre mobilen Geräte zurückgreifen, wird das Problem der Null-Klick-Suche wahrscheinlich noch mehr zunehmen“. Positiv sind dafür die neuen Analysen des Traffics, die aufzeigen, dass die Klickanzahl der bezahlten Suchergebnisse sowohl am Desktop als auch in der Mobile Version angestiegen sind. Allgemein konnte zudem festgestellt werden, dass das gesamte Google-Suchvolumen im letzten Jahr einen starken Anstieg miterlebt hat und somit auch die Anzahl der Seitenaufrufe tendenziell steigt. Beitrag lesen

Marketing und Sales: Automatisierung fördert effektive Zusammenarbeit

Als das höchste Gut gilt für erfolgreiche Unternehmen der Zusammenschluss der beiden, oft noch als „Konkurrenten“ gesehenen Abteilungen Marketing und Vertrieb. Dabei ist es essenziel, dass das Ringen um zufriedene, loyale Kunden bezüglich der Schnelligkeit, Agilität und die konstruktive Zusammenarbeit über die Abteilungsgrenzen hinaus geht und alle Mitarbeiter betrifft, die sich Themen wie Kundenansprache, Leadgenerierung oder Angebotssteuerung widmen. Das Zauberwort für die effiziente Umsetzung heißt „Automatisierung“. Laut einer Studie des Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. aus dem Jahr 2020, gaben mehr als 70% der Befragten an, dass sie die Marketing Automation verstärkt einsetzen und zukünftig beibehalten möchten. Dass dadurch die Kooperation der beiden Abteilungen gefördert wird, ist nur ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Was steht also auf der To Do-Liste für 2021? Marketing und Vertrieb müssen jetzt eine Beziehung eingehen und gemeinsam die Aufgabe der Marketing Automation in die Hand nehmen! Beitrag lesen

YouTube-Shopping: Gibt’s bald mehr davon?

Schon seit einer ganzen Weile gibt es immer wieder größere Entwicklungen bei YouTube. Das Videoportal möchte sich in Zukunft unter anderem verstärkt zur Vermarktungsplattform entwickeln. Influencer Marketing, integrierte Ads und Affiliate Links in Captions sind bereits fester Bestandteil und Anfang dieses Jahres wurde auch bereits mit Product Tags in Videos experimentiert. Aktuelle Analysen zeigen, dass die Produktpräsentationen auf der gesamten Plattform und nicht nur speziell in Videos sichtbar sein sollen. Mitte März soll zudem eine Testphase durchgeführt worden sein, in welcher YouTube Clips bei Twitter direkt im Feed sichtbar waren, ohne dabei die Seite oder die App verlassen zu müssen. Aktuell wird in den USA auch die automatisierte Produkterkennung innerhalb der Videos getestet. User sollen dadurch mehr Information zu den gezeigten Produkten zur Verfügung stehen. Diese Produkte könnten zukünftig direkt auf der Plattform gekauft werden. Beitrag lesen

Business Tipp: 6 Schritte für erfolgreiches B2B Marketing via Google Ads

Für erfolgsorientiertes Marketing im B2B haben sich insbesondere die Plattformen LinkedIn und Xing etablieren können. Doch auch die Funktionen der Google Ads zeigen Potenziale, wenn es um Conversion- oder Leadgenerierung geht. Hohe Streuverluste sind ein häufiges Problem bei der Zielgruppenansprache im B2B, auch Aktualität und Richtigkeit der jeweiligen Angaben auf den Plattformen nicht immer garantiert. Wie also kann Deine Wunschzielgruppe effektiv erreicht werden? Die nachstehenden Tipps geben Dir eine Hilfestellung für Deine digitalen Maßnahmen bei Google Ads und schonen zudem Dein verfügbares Budget:

  1. Mit benutzerdefinierten Zielgruppenlisten die Kund:innen der Wettbewerber:innen erreichen
  2. Lookalike-Zielgruppen nicht nur für Facebook und Instagram
  3. Remarketing ist bei einer langen B2B-Customer-Journey Pflicht
  4. Der Werbezeitplaner zur Eingrenzung des besten Zeitraums für Conversion
  5. Demografische Gebotsanpassungen und -ausrichtungen für die perfekte Persona-Ansprache
  6. Bing als i-Tüpfelchen zur B2B-Strategie bei Google Ads

Beitrag lesen

Business Hack: 3 Tipps für den Einstieg in die Marketing Automation!

  • Zuerst die Strategie, dann die Automatisierung: Damit die Automatisierung optimal ausgeführt werden kann, ist in erster Linie eine klare Strategie erforderlich. Werde Dir also klar darüber, welche Ziele Du verfolgst. Soll bspw. die Customer Experience verbessert werden oder der Kundenservice effizienter laufen?
  • Marketing für Deine Zielgruppe, nicht für Vertrieb oder Chef: Der wichtigste Schritt ist die Definition Deiner Zielgruppe, wobei Du bspw. mit Buyer Personas effizient arbeiten kannst. Auch die Marketing Automation kann bei der Zielgruppendefinition helfen, denn sie liefert Dir wertvolle, verhaltensbasierte Daten über Deine Kunden.
  • Visualisiere Deinen Kampagnen-Plan: Idealerweise visualisierst Du Deinen Kampagnenplan, insbesondere dann, wenn mehrere Abteilungen involviert sind. So können alle im Team die einzelnen Kampagnen-Schritte jederzeit nachvollziehen.

Mehr nützliche Use Cases findest Du auf unserem LinkedIn Profil.

Agentur Insight: Das Geheimnis von Social Selling auf LinkedIn

Social Selling ist ein Mindset und beeinflusst die gesamte Unternehmensstrategie, die Social Selling Erfolgsformel lautet dabei: Wertvoller Content + Kommunikation + Personal Branding + Networking. Britta Behrens, tätig als Digital Marketer und Employer Branding Expert, zeigt Dir am 15. April 2021 von 11.30 Uhr bis 12.00 Uhr die Strategie hinter Social Selling und mit welchen Methoden Unternehmer insbesondere auf LinkedIn zielgenau agieren und neue Partner und Kunden gewinnen können. Sichere Dir jetzt Dein kostenloses Ticket: Anmeldung

 

Teile diesen Beitrag
Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Reise eines digitalen Leads

So geht B2B Akquise in 2021 - alle Infos in unserem brandaktuellen Guide.
JETZT DOWNLOADEN
close-link
Click Me